Drei verschiedene Sorten

03. Juni 2019 10:30; Akt: 03.06.2019 10:30 Print

Die Drachenfrucht löst die Acai Bowl ab

Die "Dragon Fruit Bowl" erobert gerade Instagram und die Herzen aller Foodies. Ihre Fotogenität lässt sich nicht bestreiten.

 (Bild: Screenshot Instagram)

(Bild: Screenshot Instagram)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit dem Aufkommen der Sozialen Medien hat sich auch das Bild von Früchten verändert. Der Eindruck, dass bei Obst immer auch ein Hauch pinker Farbe, ausschließlich wohl proportioniert in Schüsselform, enthalten sein muss, hält an. Somit löst nun nach wenigen Monaten die Drachenfrucht die Acai Bowl bei den Trendsettern unter den Bowl-Früchten ab.

Umfrage
Haben Sie schon einmal Drachenfrucht gegessen?

Drei verschiedene Färbungen

Ursprünglich stammt die Frucht aus Mexiko. Sie enthält viel Vitamin C und Mineralstoffe wie Eisen, Kalium und Natrium. Bei der Drachenfrucht unterscheidet man ganz pinke und gelbe oder pinke Sorten mit weißem Fruchtfleisch.

Wie bei jedem Obst, sowohl ich Saft-Form als in fester genossen, sollte man darauf achten, dass man nicht zu viel davon konsumiert, weil es den Stoffwechsel dann zu gut ankurbeln könnte.

Dragen Fruit Bowl

Man kann aus der Drachenfrucht selbst eine Bowl machen, indem man sie halbiert und das Fruchtfleisch ein wenig auflockert beziehungsweise herausschneidet. Dann kann man es noch mit verschiedenen Beeren befüllen.

Dragon Fruit Smoothie Bowl

1 gefrorene Banane
50 g gefrorenes Pitaya-Püree
5 gefrorene Erdbeeren
50 ml Kokosnussmilch

Anschließend alles vermischen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GA)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.