Forschung und Mythologie

27. Mai 2019 11:09; Akt: 27.05.2019 11:09 Print

7 Mythen über Spermienqualität

Äußere Faktoren haben einen Einfluss auf die Qualität der Spermien. Aber was ist Fakt und was ist Mythos?

Bildstrecke im Grossformat »
Übergewicht Dabei handelt es sich um einen Fakt. Übergewicht gilt als Risikofaktor für Impotenz, die Verminderung der Spermienqualität und die Beweglichkeit der Spermien. Durch eine Gewichtsreduktion zeigten sich in einer Studie wieder bessere Werte. Ursache könnte ein niedrigerer Testorsteronspiegel sein. Durch Alkoholkonsum sinkt der Testosteronspiegel im Blut und damit die Spermienqualität. Mäßiger Kaffeekonsum dagegen ist gut für die Qualität, ab drei Tassen pro Tag dreht sich der Effekt jedoch um. Raucher produzieren weniger - und weniger bewegliche - Spermien. Handystrahlung Wegen zeitlicher Übereinstimmung des Sinkens der Spermienqualiität mit dem Aufkommen und Etablieren der Mobilfunkgeräte wird schnell ein kausaler Zusammenhang angenommen. Dafür gibt es bisher jedoch keinen eindeutigen Beweis. Durch die Gewichtsverlagerung des Oberkörpers sollen Blutgefäße und Nerven belastet werden. Viele Männer neigen zu einem Taubheitsgefühl bei längerem Radfahren und falscher Positionierung. Wer nur kurze Strecken zurücklegt, muss sich keine Gedanken um Errektionsstörungen machen. Sonst sollte man in einen passenden Sattel investieren. Dafür, dass enge Unterwäsche und der Laptop am Schoß beeinflussende Faktoren darstellen, fehlen hinreichende Beweise. Die Anzahl der Spermien nimmt ab, wenn man mehrmals pro Tag masturbiert. Nicht jedoch deren Qualität. Hierbei handelt es sich also um einen Mythos. Zwischen 33 und 35 Grad sind Spermien am beweglichsten. Ab 36 Grad stoppt die Produktion. Wer regelmäßig mit Sitzheizung fährt, kann die Qualität der Spermien beeinflussen. Das trifft also in Ausnahmefällen zu. Saunagänge sind jedoch unbedenklich, weil niemand so lange Zeit darin verbringt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie aktuelle Studien bestätigen, nimmt die Spermienqualität in ganz Europa seit den letzten Jahrzehnten ab. Eine Studie belegte den Einfluss von Nikotinkonsum während der Schwangerschaft. Weitere Faktoren wie Umwelteinflüsse und Lebensgewohnheiten als Einflussfaktoren sollen in nachfolgenden Studien untersucht werden. Als gesichert gilt, dass äußere Faktoren die Qualität der Spermien beeinflussen. Allerdings gibt es auch viele Theorien, die mehr Mythos sind als wissenschaftlich untermauerte Fakten. Wir zeigen Ihnen folgend sieben Behauptungen in der Bildreihe.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GA)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rolli am 28.05.2019 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Spermien

    habe keine Probleme mit meinen Spermien.Bin zum Glück seit 1 Jahr sterilisiert.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Rolli am 28.05.2019 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Spermien

    habe keine Probleme mit meinen Spermien.Bin zum Glück seit 1 Jahr sterilisiert.