Neue Umfrage

09. Juni 2019 12:00; Akt: 09.06.2019 16:18 Print

Das machen Männer und Frauen bei Liebeskummer

Sich in Arbeit stürzen? Beim Sport verausgaben? Oder einfach alles rausheulen? Eine Umfrage hat ergründet, wie Österreichs Frauen und Männer mit Liebeskummer umgehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jeder hat in seinem Leben schon einmal Liebeskummer erlebt. "Die Zeit heilt alle Wunden", sagt man. Aber was hilft bei akutem Herzschmerz? Österreichs Männer und Frauen haben da zum Teil unterschiedliche Strategien.

Die Online-Partnerbörse "Parship.at" hat in einer Umfrage 1.500 Österreicher befragt, wie sie mit Liebeskummer umgehen.

Freunde sind Nummer 1

In der besten Strategie sind sich beide Geschlechter einig. Sowohl für Frauen als auch für Männer ist Zeit mit Freunden die häufigste Strategie um über das Ende einer Liebe hinwegzukommen. 39 Prozent der Männer und sogar 54 Prozent der Frauen verbringen viel Zeit mit Freunden bzw. Freundinnen um das Beziehungsende aufzuarbeiten. Geteiltes Leid ist schließlich halbes Leid.

Im Folgenden zeigen sich allerdings schon deutliche Unterschiede: Männer versuchen den Frust in Betätigung zu stecken, auf Distanz zu gehen oder sich abzulenken. Frauen hingegen setzen sich viel direkter mit ihren (negativen) Gefühlen auseinander.

Männer setzen auf Vermeidung

So geben männliche Befragte etwa an, Sport zu machen (35 Prozent), sich in Arbeit zu stürzen (25 Prozent), nach dem Motto "Augen zu und durch" weiterzumachen (23 Prozent) oder auf Urlaub zu fahren (21 Prozent). Sie tendieren also eher dazu, einen Ausgleich zu suchen, negative Gefühle nicht an sich heranzulassen oder auf Distanz zur Situation zu gehen.

Frauen setzen auf Auseinandersetzung

Die weiblichen Befragten geben an, sich eher den negativen Gefühlen zu stellen. So tun sie sich selbst etwas Gutes, etwa Wellness, Massage, etc. (41 Prozent) oder heulen den Schmerz raus (38 Prozent). Außerdem verbringen sie viel Zeit mit der Familie (34 Prozent) oder damit, Erinnerungsstücke auszusortieren (32 Prozent).

Die Tendenz ist auch hier klar: Frauen setzen sich mit den Gefühlen direkt auseinander und arbeiten sie so auf bzw. versuchen, diese aktiv zu verarbeiten.

Wie gehen Sie mit Liebeskummer um? Schreiben Sie uns Ihre Strategie(n) in die Kommentare!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(hos)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: