"Verkehr der anderen Art"

13. August 2018 20:28; Akt: 13.08.2018 20:33 Print

46-Jährige verwöhnt Mann auf Traktor mit Oralsex

Bei der Fahrt mit einem Oldtimer-Traktor kam ein Pärchen in Deutschland offenbar so richtig in Fahrt. Halbnackt praktizierten sie "Verkehr der anderen Art".

Ein Oldtimertraktor (Bild: iStock (Symbolbild))

Ein Oldtimertraktor (Bild: iStock (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das kuriose Liebesspiel ereignete sich laut Polizei am Sonntag im deutschen Euskirchen in Nordrhein-Westfalen.

Umfrage
Hatten Sie schon einmal Sex auf einem Traktor?
16 %
27 %
19 %
38 %
Insgesamt 521 Teilnehmer

Ein 51-Jähriger machte mit seiner 46-jährigen Begleiterin gerade eine kleine Spritztour mit seinem Oldtimer-Traktor. Bei der Fahrt gingen dann aber offenbar die Gefühle mit ihnen durch.

"Die gemächliche Tour durch die Eifel schien das Paar derart erregt zu haben, dass sie während der Fahrt die guten Sitten außer Acht ließen und einen Verkehr der anderen Art bevorzugten", so die Beamten.

Frau platziert "Kopf zwischen Beinen"

Die Frau beugte ihren Oberkörper laut Polizei nach vorne und platzierte "ihren Kopf zwischen den Beinen bzw. Schritt des Traktorfahrers".

Da das Gefährt keine Fahrerkabine hatte, bekamen die anderen Verkehrsteilnehmer schnell Wind von dem Treiben und sahen den Oralsex.

"Den deutlich erigierten Phallus des Mannes, an dem die Frau geschlechtsverkehrspezifische Auf- und Abwärtsbewegungen mit ihrem Kopf vollzog, konnten mehrere Zeugen erkennen", beschreibt die Polizei die Situation im Detail.

Zeugen beenden "lustvolles Spiel"

Zwei Zeugen stoppten schließlich den Traktor, da der Verkehr hinter dem Oldtimer immer mehr wurde. Erst als das Gefährt angehalten hatte, beendete das Paar das "lustvolle Spiel".

Gegen die beiden Turteltäubchen wurden wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses die Ermittlungen aufgenommen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wil)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Guziwuzi am 13.08.2018 22:12 Report Diesen Beitrag melden

    Ja solln sie doch

    Ja solln sie doch, aber nicht wärend der Fahrt, der biegt noch ab wenn er kommt, dann ist es weniger lustig

  • Crogy am 13.08.2018 21:07 Report Diesen Beitrag melden

    Liebe

    lasst sie doch, make love, not war

    einklappen einklappen
  • MarkusM am 14.08.2018 05:24 Report Diesen Beitrag melden

    Schmutziges Denken

    Aber geh, wie hier alle schmutzig denken! Die hat sich wahrscheinlich runtergebeugt, um an seiner Hose etwas zu richten, vielleicht war sein Zippverschluß eingeklemmt oder so. Nebenbei hat sie dann die Qualität der Rüben- bzw. Korottenernte geprüft ;-)

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Blacky63 am 17.08.2018 14:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erbsenzähler

    Die Deutschen sind und waren schon immer Erbsenzähler, in Italien habe ich solche Spielereien öfter gesehen, zwar nicht auf Traktor.....:-)!

  • Ralf am 16.08.2018 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    Das gefällt

    Euch Bauern, hm ? :)

  • Möbelhaus am 14.08.2018 21:20 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt

    ca. 1 Milliarde Dinge über die es wichtiger/interessanter/toller/spannender/bedeutender zu berichten wäre als über diesen feuchten Kehricht...warum macht diese Teufelszeitung das bloß immer wieder ?

    • Proletheus am 16.08.2018 16:02 Report Diesen Beitrag melden

      Kannst ja

      alles über Kardashians, Martina Big oder Tekashi 8ix9e erfahren... Alle sooo wichtig und so schööön anzuschauen. Da ist dieser Bericht ja noch interessanter. Man könnte ja auch über alle Einzelfälle gewisser Parteien berichten..

    einklappen einklappen
  • Elisabeth am 14.08.2018 13:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sex in der Öffentlichkeit nicht verboten

    Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernises? Ich denke nicht das die Öffentlichkeit deswegen verärgert ist. Ein paar wenige gottes gläubige 'Tempelritter' vieleicht. Mehr nicht. Das Problem wird wohl eher sein das er dabei ein Fahrzeug gelenkt hat. Das ist wie Handy am Steuer, verboooten!

    • Rorschach am 14.08.2018 13:53 Report Diesen Beitrag melden

      Falsch!

      "In Österreich sind öffentliche sexuelle Handlungen nach § 218 StGB ebenso wie sexuelle Belästigung mit bis zu sechs Monaten Freiheitsstrafe bedroht."

    einklappen einklappen
  • myopinion am 14.08.2018 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    Unkluge Ortswahl

    Das einzige was eigentlich nicht klug war von den Beiden ist, dass sie nicht auf einem Feldweg gefahren sind, wo sie niemanden stören und keinen Autoverkehr behindern. Auch Muttis, die Angst um Ihr Kind haben, gibt es dort eher nicht. Wird ja wohl auch genug Feldwege geben, wo gerade Mais oder Sonnenblumen wachsen und das nicht so stark einsichtig ist. Ansonsten noch viel Spass....