King of the Road

05. Oktober 2018 17:30; Akt: 05.10.2018 17:33 Print

Elvis' letzter Cadillac wird in Österreich versteigert

Bis zu seinem Tod pendelte der King of Rock 'n' Roll, Elvis Presley, mit seinem geliebten Cadillac zwischen Beverley Hills und Las Vegas. Jetzt kommt dieser in Österreich unter den Hammer.

1972 Cadillac de Ville Estate Wagon von Elvis Presley, Schätzwert zwischen 100.000 - 200.000 Euro. (Bild: Dorotheum)

1972 Cadillac de Ville Estate Wagon von Elvis Presley, Schätzwert zwischen 100.000 - 200.000 Euro. (Bild: Dorotheum)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sich auf der Straße einmal wie der King of Rock 'n' Roll höchstpersönlich fühlen – Liebhaber besonderer Automobile haben am 20. Oktober bei einer Dorotheum-Auktion in Salzburg die Chance, genau in Zukunft tun zu können.

Denn der zum Verkauf stehende, beige-gelben Cadillac de Ville Estate Wagon war der Lieblingswagen von niemand anderem als Elvis Presley. Von 1972 bis zu seinem Tod im Jahr 1977 pendelte Elvis mit dem Cadillac von seinem Wohnhaus in Beverly Hills zu seinen ausverkauften Shows in Las Vegas.

Das Fahrzeug war für ihn maßgeschneidert bis in die Zierteile, die 24-karätiges Gold tragen – selbst die Radspeichen sind vergoldet. Ein Radio mit Acht-Spur-Tonband, Lederausstattung, Klimaanlage und jede Menge hydraulische und elektronische Helferlein vollenden das ursprünglich als Limousine vom Typ Sedan Deville produzierte und von "American Sunroof Company" zum Extra-Large-Kombi ausgebaute Fahrzeug.

Später diente das Kult-Teil zwei Jahrzehnte lang als Gefährt des Personals von Graceland, war von den 1990er Jahren in Liebhaberhänden und seit 2016 in Österreich.

Der King liebte Autos

Elvis' Liebe zu Automobilen aller Marken war legendär. Zu den Cadillacs hegte er eine besonders intensive und lange Beziehung. Als wahr gewordener Traum jedes Verkäufers unterschrieb er an guten Tagen schon mal für zehn und mehr Autos am Stück, verschenkte sie meist an Freunde. Seiner Mutter schenkte er einen in Pink.

Der nun in der Auktion angebotene Wagen war ursprünglich für Elvis Manager Colonel Parker gedacht, doch der Musiker lieh ihn so oft aus, sodass ihn Parker wieder zurückgab.

Viele Top-Lose

Elvis' letztes Lieblingsauto, geschätzt zwischen 100.000 und 200.000 Euro, wird mit 98 weiteren Pretiosen der Automobilgeschichte am 20. Oktober 2018 im Rahmen der Classic Expo Salzburg bei der Dorotheum-Auktion "Klassische Fahrzeuge" angeboten. Diesen Fahrzeugtyp gibt es nur zweimal weltweit – der zweite gehörte Dean Martin.


Das absolute Toplos: 1965 Lancia Flaminia Super Sport 3C 2.8 Zagato (Bild: Dorotheum)

Insgesamt gehen bei der Auktion "Klassische Fahrzeuge" diesmal rund 50 US-Karossen ins Rennen, so viele wie noch nie. Sogar ein Feuerwehrauto, der 1971 Ford C 750 Ward LaFrance Fire Truck, ist dabei (Schätzpreis 14.000 bis 20.000 Euro) und auch der 1960 Bentley S2, einst im Besitz der deutschen Fußball-Legende Paul Breitner (18.000 bis 24.000 Euro). Absolutes Toplos ist der 1965 Lancia Flaminia Super Sport 3C 2.8 Zagato (340.000 bis 420.000 Euro).

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Shabeskeer am 06.10.2018 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Shabeskeer

    Das ist doch der Cadillac mit den gefälschten Papieren? Der ist sicherlich nicht von Elvis Presley, da er ansonsten da 10 fache Wert ist...... Das soltr4man über prüfen ansonsten das fbi einschalten, Betrug ist strafbar auch das nennen diverser Legenden und das wird Elvis immer bleiben Wer. Verständigt die Tochter von Elvis, die alles geerbt hat oder wird jetzt schon Amerika über den Tisch gezogen

  • Shabeskeer am 06.10.2018 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Shabeskeer

    Das ist eine Schande wenn oesterreich er von Legenden etwas besitzen..... Ich vermute eine faelschung mit falschen Papieren, gab's ja genug davon Motornummer und Fahrgestellnummer, und auch überprüfen ob dieses Fahrzeug noch in Amerika zugelassen war und wann....

  • Anonym am 06.10.2018 06:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auto von Elvis

    Den muß ich unbedingt haben!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Fanboy am 08.10.2018 15:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    OLLI

    Da es den Caddy früher nie als Kombi gab, ist es auch schwer so etwas zu fälschen.

  • Geri am 07.10.2018 18:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na und ?

    Nur weil er vielleicht mal diesem ÜBERBEWERTETEN Elvis gehört hat soll man noch viel Geld springen lassen ?

  • Shabeskeer am 06.10.2018 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Shabeskeer

    Das ist eine Schande wenn oesterreich er von Legenden etwas besitzen..... Ich vermute eine faelschung mit falschen Papieren, gab's ja genug davon Motornummer und Fahrgestellnummer, und auch überprüfen ob dieses Fahrzeug noch in Amerika zugelassen war und wann....

  • Shabeskeer am 06.10.2018 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Shabeskeer

    Das ist doch der Cadillac mit den gefälschten Papieren? Der ist sicherlich nicht von Elvis Presley, da er ansonsten da 10 fache Wert ist...... Das soltr4man über prüfen ansonsten das fbi einschalten, Betrug ist strafbar auch das nennen diverser Legenden und das wird Elvis immer bleiben Wer. Verständigt die Tochter von Elvis, die alles geerbt hat oder wird jetzt schon Amerika über den Tisch gezogen

  • Anonym am 06.10.2018 06:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auto von Elvis

    Den muß ich unbedingt haben!