Die feinere S-Klasse

21. Februar 2018 16:10; Akt: 21.02.2018 16:19 Print

Facelift für die Mercedes-Maybach S-Klasse

Zum Abschluss der Renovierung der S-Klasse bekommt nun auch die Mercedes-Maybach S-Klasse ein Facelift.

Bildstrecke im Grossformat »

Mercedes-Maybach S-Klasse

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wem eine Mercedes S-Klasse noch immer nicht genug Exklusivität bietet, der greift zur Mercedes-Maybach S-Klasse.

Diese ist mit einer Länge von 546 cm nochmals um 20 Zentimeter gewachsen und bietet auch einen 20 Zentimeter längeren Radstand.

Im Zuge des Facelifts hat die Topversion der S-Klasse nun auch das neue Scheinwerferlayout der S-Klasse erhalten, zudem gibt es einen neuen Kühlergrill , eine Zwei-Farb-Lackierung und neue 20“ Alufelgen.

Im Innenraum wartet auf die Gäste eine noch feinere Ausstattung mit neuen Farbkombinationen und hochwertigeren Materialien.

Damit man auch flott voran kommt, gibt es die Mercedes-Maybach S-Klasse nur als S 560 mit oder ohne Allrad und einer Leistung von 469 PS, oder als S 650 mit V12-Benzinmotor und 630 PS.

Der V12 sprintet in nur 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, der V8 im S 560 ist mit 4,9 Sekunden jedoch nur unwesentlich
langsamer.

Einen Preis für den neuen Modelljahrgang hat Mercedes noch nicht verraten, gekauft werden die meisten Mercedes-Maybach-Modelle aber ohnedies in China, Russland und den USA.

Stefan Gruber, autoguru.at

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(sg)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fritz am 22.02.2018 11:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Superreich

    Dazu kommen noch die Kosten für den Chauffeur! Bei dem Klientel aber das geringste Problem

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Fritz am 22.02.2018 11:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Superreich

    Dazu kommen noch die Kosten für den Chauffeur! Bei dem Klientel aber das geringste Problem