Autofans abgereist

30. Mai 2014 17:01; Akt: 01.06.2014 15:18 Print

So geil war das GTI-Treffen 2014

Das 33. GTI-Treffen am Wörthersee ist am Sonntag zu Ende gegangen. Die Veranstaltung ist in diesem Jahr so friedlich wie noch nie verlaufen, es gab nur acht Führerschein-Abnahmen. Für Aufregung sorgten jedoch Schlägereien und Attacken gegen Polizisten, außerdem raste eine 19-Jährige aus Deutschland mit fast 220 km/h über die Autobahn. Am Donnerstag war Ferdinand Piech zum Ehrenbürger von Maria Wörth gemacht worden.

Fehler gesehen?

gemacht worden.

Am Samstagnachmittag begann die Rückreisewelle, die sich am Sonntag fortsetzte. Es war so friedlich wie noch nie, die Polizei spricht in ihrer Bilanz von einer "positiven Tendenz". Rückläufig sind auch die Zahlen bei den diversen Delikten, so gab es heuer insgesamt nur acht Führerscheinabnahmen, 2013 waren 17, 2011 sogar 36 gezählt worden.

Auch weniger Unfälle mit Verletzten

Außerdem wurden rund 20 Prozent weniger Strafmandate ausgestellt als im vergangenen Jahr, die Zahl der Unfälle mit Verletzten ging von 13 auf fünf zurück, strafbare Delikte, vor allem Körperverletzungen, Sachbeschädigungen und Diebstähle, wurden insgesamt 44 registriert, im Vorjahr waren es noch 86 gewesen, 2012 sogar 134. Gleich geblieben ist die Zahl der erwischten Temposünder.

Der Trend zum Treffen vor dem eigentlichen Treffen, das am Mittwoch begann, hat sich nach Wahrnehmung der Polizei weiter verstärkt. Die ersten Besucher sind bereits vor drei Wochen im Raum Reifnitz bis Velden und rund um den Faaker See eingetroffen.

Lenkerin mit 217 km/h unterwegs

Für vereinzelte Aufreger hat das Treffen dennoch gesorgt. 217 Stundenkilometer schnell war eine 19 Jahre alte Autolenkerin, als die Polizei auf der Südautobahn A2 bei Wernberg (Bezirk Villach-Land) eine Tempomessung vornahm. Die junge Frau wird sich für die Heimreise etwas einfallen lassen müssen, denn ihren Führerschein ist sie los. Das passierte auch einem Slowenen in Keutschach, bei ihm war allerdings Alkohol die Ursache. Das wiederum erzürnte seinen Freund derart, dass dieser auf die Polizisten losging, er musste kurzfristig festgenommen werden.

Alko-Lenker raste vor Polizei davon

Ein betrunkener Steirer wollte sich in Keutschach nicht von der Polizei kontrollieren lassen und raste zweimal davon, beim zweiten Mal streifte er ein Polizeiauto. Der 24-Jährige wurde trotzdem erwischt, er wird auf freiem Fuß angezeigt. In den Nachtstunden gab es am Veranstaltungsgelände in Reifnitz eine Reihe von Schlägereien. Ein 22-Jähriger aus Deutschland erlitt dabei eine Rissquetschwunde im Gesicht, einem 25 Jahre alten Schweizer wurde eine Bierflasche über den Kopf gezogen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: