Frisch geliftet

07. Februar 2019 13:09; Akt: 07.02.2019 13:44 Print

VW präsentiert gelifteten Passat in Genf

Volkswagen wird am Genfer Autosalon den frisch gelifteten VW Passat präsentieren.

Bildstrecke im Grossformat »

VW Passat Facelift

Zum Thema
Fehler gesehen?

VW frischt für das nächste Modelljahr den Passat optisch und technisch auf. Zu erkennen ist der neue Jahrgang an einer neu gestalteten Frontschürze, die dem Fahrzeug einen eleganten Touch verleiht.

Neu sind auf Wunsch auch IQ.LIGHT LED-Matrixscheinwerfer und neue LED-Rückleuchten, die dem Fahrzeug eine markante Leuchtsignatur verleihen.

Aufgewertet zeigt sich auch der Innenraum, der mit einem neuen Lenkrad, einem digitalen Cockpit und neuen Infotainmentsystemen aufwarten kann.

Premiere im Passat feiert der „Travel Assist“, der zwischen 0 und 210 km/h ein teilautomatisierten Fahren ermöglicht.

Alle Motoren im Passat haben jetzt zudem einen Partikelfilter, besonders sparsam ist dabei der neue 2,0 TDI Evo-Motor mit 150 PS (110 kW).

Bei den Dieseln kann man zudem noch die Leistungsstufen mit 120 PS, 190 PS und 240 PS wählen, die Benziner stehen mit 150 PS oder 190 PS zur Wahl.

Zudem gibt es den Passat GTE mit Plug-in-Hybrid-Antrieb und einer Systemleistung mit 218 PS, der nach dem Facelift bis zu 55 Kilometer rein elektrische Reichweite schaffen soll.

Bis zum Marktstart muss man aber noch etwas Geduld haben, der überarbeitete Passat ist erst ab Juli bestellbar und wird ab Oktober 2019 ausgeliefert.

Stefan Gruber, autoguru.at

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(sg)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • thinkonyourfeet am 11.02.2019 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    VW Diesel: Das ist mittlerweile ein Synonym für Be

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Bürger sich heute noch einen VW gekauft. Und schon gar nicht, dass er sich für einen Diesel entscheidet. Ich möchte jetzt gar nicht vom Dieselskandal alleine sprechen, auch die Qualität und die Zuverlässigkeit bei VW, Audi und so weiter sind im Keller.

  • myopinion am 07.02.2019 14:57 Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Passat

    Na hoffentlich haben sie auch die Tankschlösser überarbeitet. Wer einen älteren Passat hatte, weiss was ich meine. ;-)

  • Schreiber am 07.02.2019 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    Den letzten Passat

    fuhr ich in den 80ern einen Variant B2, ein 1600er Saugdiesel mit nominal 54PS in Österreich typisiert auf versicherungsgünstige 50PS, war geräumig und sparsam (6Liter). Mit 100 000 km hab ich ihn für Taxi gekauft und mit 180000 km nach 1 Jahr wieder fast um dasselbe Geld wieder verkauft. Hat keine Probleme verursacht, kein Turbo, kein Partikelfilter, nichts ist kaputt geworden nur Ölwechsel gemacht. Ein super Auto gewesen der B32 Passat bestes Auto für Taxi gewesen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • thinkonyourfeet am 11.02.2019 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    VW Diesel: Das ist mittlerweile ein Synonym für Be

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Bürger sich heute noch einen VW gekauft. Und schon gar nicht, dass er sich für einen Diesel entscheidet. Ich möchte jetzt gar nicht vom Dieselskandal alleine sprechen, auch die Qualität und die Zuverlässigkeit bei VW, Audi und so weiter sind im Keller.

  • Schreiber am 07.02.2019 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    Den letzten Passat

    fuhr ich in den 80ern einen Variant B2, ein 1600er Saugdiesel mit nominal 54PS in Österreich typisiert auf versicherungsgünstige 50PS, war geräumig und sparsam (6Liter). Mit 100 000 km hab ich ihn für Taxi gekauft und mit 180000 km nach 1 Jahr wieder fast um dasselbe Geld wieder verkauft. Hat keine Probleme verursacht, kein Turbo, kein Partikelfilter, nichts ist kaputt geworden nur Ölwechsel gemacht. Ein super Auto gewesen der B32 Passat bestes Auto für Taxi gewesen.

  • myopinion am 07.02.2019 14:57 Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Passat

    Na hoffentlich haben sie auch die Tankschlösser überarbeitet. Wer einen älteren Passat hatte, weiss was ich meine. ;-)