Batmobil

25. Dezember 2018 04:30; Akt: 18.12.2018 13:33 Print

Vom Konzeptfahrzeug bis zur Alkoholprävention

von B.v.Rotz - In der TV-Serie "Batman" spielte das Batmobil eine wichtige Rolle – eigentlich ein ausrangiertes Konzeptfahrzeug namens Lincoln Futura.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den 1950er-Jahren lieferten sich die US-Autohersteller einen Aufmerksamkeitswettbewerb mit Traumwagen und Konzeptfahrzeugen. Ford schickte im Januar 1955 den Lincoln Futura ins Rennen, ein wahrlich futuristisches Fahrzeug.

5,7 Meter lang, 2,15 Meter breit und 1,35 Meter hoch war das Einzelstück, das fast einem Ufo glich. Die Besatzung wurde von zwei Plexiglaskuppeln umgeben. Diese öffneten sich automatisch, wenn man die Türe mit der versenkten Türfalle öffnete. Als Motor sorgte ein abgeänderter Lincoln-V8 mit 330 PS für Vortrieb, geschaltet wurde automatisch. Anstatt eines Wählhebels gab es unterschiedlich geformte Knöpfe zum Vorwählen der Gänge. Nur wenn die Glaskuppeln geschlossen waren, konnte der Wagen bewegt werden. 250.000 Dollar kostete alleine die Produktion.

Nach der aktiven Zeit als Showcar wurde der Wagen in eine Ecke gestellt und schließlich für einen Dollar an den Autoveredler und -umbauer George Barris verkauft. Dieser stellte den Wagen, der über keine Papiere verfügte, hinter seinem Shop ab.

Superheldenauto für ABC benötigt
Mitte der 1960er-Jahre benötigte der US-Fernsehsender ABC ein Auto für den Star einer neuen Fernsehserie. Die Vorlage für die Serie stammte aus den Batman-Comics-Folgen, aber man suchte ein deutlich moderneres Auto als die 1930er-Jahre-Version in den gezeichneten Abenteuern. Weil der Zeitdruck groß war, wandte man sich schließlich an George Barris, der sich an den Futura erinnerte.

Natürlich waren einige Änderungen nötig, schließlich sollte das Batmobil auch optisch an den Fledermausmann erinnern.

Heiliges Bat-Alles
In den zwischen 1966 und 1968 ausgestrahlten Batman-Folgen spielt das Batmobil eine wichtige Rolle. Ein Atomreaktor sorgte für den Vortrieb, Robin quittierte die Funktionsweise jeweils mit: "Atomic batteries to power, turbines to speed!" Auch ein Telefon war an Bord, genauso wie diverse andere Bat-Gadgets.

Die Fernsehserie war ein Publikumserfolg und sie zeigte den Superhelden Batman mit seinem Gehilfen Robin in schrillen Farben und mit ironischem Unterton, sodass die Produktion sowohl bei Kindern als auch Erwachsenen gut ankam. Allerdings flaute die Batman-Begeisterung nach drei Staffeln wieder ab, worauf die Serie eingestellt wurde.

Vervielfachung
Bereits in den 1960er-Jahren hatte Barris drei Replikas des Batmobils mit Kunststoffkarosserien hergestellt, weitere entstanden teilweise auf private Initiative hin. Einige wurden in Präventionskampagnen (gegen Alkohol/Drogen) quer durch das Land, aber auch zur Promotion der Fernsehserie und des einen Kinofilms, der gleichzeitig entstand, eingesetzt.

Das originale Batmobil auf der Basis des Lincoln Futura wurde 2013 von Barris an einer Versteigerung von Barret-Jackson für 4,62 Millionen Dollar verkauft.

Weitere Informationen und viele Bilder gibt es auf www.zwischengas.com.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • N.Otto am 30.12.2018 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Special

    Das waren noch Autos. Die goldene Ära des Automobilbaus. Kein Vergleich mit den kastrierten Häuseln von heute.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • N.Otto am 30.12.2018 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Special

    Das waren noch Autos. Die goldene Ära des Automobilbaus. Kein Vergleich mit den kastrierten Häuseln von heute.