Ab November 2019

14. Juni 2019 13:51; Akt: 14.06.2019 15:23 Print

Bald eröffnet in London ein Vagina-Museum

Das Museum wäre das weltweit erste, welches sich Vaginen, Vulven und der weiblichen Sexualität widmet.

 (Bild: Screenshot Instagram)

(Bild: Screenshot Instagram)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit 1997 gibt es in Island ein Penis-Museum. Höchste Zeit, auch ein Vagina-Museum zu eröffnen – findet Florence Schechter, Gründerin des Vagina-Museum-Projekts. Mithilfe eines kürzlich gestarteten Crowdfundings sollen die notwendigen 300.000 Pfund für die Eröffnung und Unterhaltung des Museums im Londoner Camden Market gesammelt werden.

Im November 2019 wird es eröffnet.

Zu sehen geben wird es wechselnde Ausstellungen zu Anatomie und Gesundheit, Sexualität und Menstruation sowie Geschichte und Gesellschaft. Dabei steht nicht nur das weibliche Geschlechtsteil im Mittelpunkt – auch Themen wie psychische Gesundheit, Body Image, Inklusivität und LGBTQ+ sollen laut der Webseite behandelt werden.

Auf sich aufmerksam macht das Projekt unter anderem auf Instagram mit einer gehäkelten Klitoris, deren Häkelmuster man sich runterladen kann.

Aufklärung und Aufbrechen von Tabus

Mit ihrem Vagina-Museum will die Macherin gegen die Stigmatisierung der weiblichen Anatomie ankämpfen. "Die Scham rund um Vagina und Vulva – Geschlechtsteile, welche eigentlich gefeiert werden sollten – beeinflusst das Leben vieler junger Frauen negativ", schreibt sie.

Der Eintritt ins Museum soll kostenlos sein, damit jede und jeder die weibliche Anatomie und Sexualität kennen lernen kann – ganz ohne Scham.

In Österreich gibt es übrigens bereits das erste virtuelle Vaginamuseum. Auch dort geht es um das Aufbrechen und kritische Hinterfragen von Paradigmen. Die Bildungsplattform wurde im Jahre 2014 von der österreichischen Künstlerin Kerstin Rajnar gegründet.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GA)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Trüd am 14.06.2019 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    Ob erdu auch mal hinschaut?

    Oijeh da können dann manche Gruppen nicht rein weil sie vorm Eingang schon mim Rüssel gespuckt haben

  • Sammy am 21.06.2019 16:32 Report Diesen Beitrag melden

    Und das in "Londonistan"

    Da wird es sicher dann Leute geben die sowas aus irgendwelchen Gründen der Religion boykottieren und schon ist es Geschichte!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Sammy am 21.06.2019 16:32 Report Diesen Beitrag melden

    Und das in "Londonistan"

    Da wird es sicher dann Leute geben die sowas aus irgendwelchen Gründen der Religion boykottieren und schon ist es Geschichte!

  • Trüd am 14.06.2019 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    Ob erdu auch mal hinschaut?

    Oijeh da können dann manche Gruppen nicht rein weil sie vorm Eingang schon mim Rüssel gespuckt haben