Klimawandel

12. April 2019 11:39; Akt: 12.04.2019 11:52 Print

Greta infiziert uns mit der "Flugscham"

Der Umwelt zuliebe auf Fliegen zu verzichten - nach den Klima-Protesten hat sich in Schweden eine neue Bewegung entwickelt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 16-jährige Schulstreik-Erfinderin Greta Thunberg hat es vorgezeigt. Sie fuhr mit dem Zug zum Klimagipfel in Kattowitz.
Jetzt hat dies Vorbildrolle eine so breite Massenwirkung erzielt, dass es dafür sogar einen eigenen Ausdruck gibt: "Flygskam", zu deutsch "Flugscham"

Umfrage
Würden Sie wegen der Umwelt auf das Fliegen verzichten?

Frauen und junge Menschen reisen umweltbewusster

An dem Phänomen, das sich zu einer Bewegung entwickelt hat, nehmen auch prominente Vertreter wie Olympiasieger Björn Ferry teil. Im Umweltbewusstsein zeigt sich ein klarer Trend: Vor allem Frauen und junge Menschen reisen umweltbewusst. Geschäftsreisen mit der Bahn zeigen auch wieder einen Zuwachs. Um das zu unterstützen wird das europäische Nachtzug-Netzwerk bis 2022 ausgebaut.

Hoher Temperaturanstieg in Schweden

Die World Wildlife Foundation veröffentlichte im März eine Umfrage, bei der fast 20 Prozent der Schweden angaben, der Umwelt zuliebe schon den Zug statt dem Flugzeug genommen zu haben. Davor zählten die Schweden zu den Vielfliegern, was mit der Lage des Landes zu tun hat. Die Folgen davon zeigen sich am deutlichen Temperaturanstieg, der im Vergleich zum globalen Durchschnitt doppelt so hoch ist. Die schwedische Psychologin Frida Hylander ist überzeugt, dass Flugscham nur ein Aspekt des Trends ist.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GA)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Warmduscher am 12.04.2019 13:11 Report Diesen Beitrag melden

    Definitiv Nein !!

    Dieses Kind infiziert die Menschen höschstens mit dem "Protestiervirus" ansonsten kann die gar nix ! Kampf gegen Greta !

  • Leo King am 12.04.2019 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Wahnsinn mit Methode

    Wie man ein Kind nur so schamlos für seine finsteren Zwecke ausnutzen kann, ist charakterlos. Aber den Anhängern der Der-Mensch-ist-der-Verursacher-der-Klimaveränderung-Religion traue ich ohnehin alles zu!

    einklappen einklappen
  • Mal ehrlich am 12.04.2019 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Schlimme Entscheidungen...

    Einfach Subventionen auf Kerosin streichen, auf Schweröle der Schifffahrt dann wäre allen geholfen. Nur durch diese kann jeder national ins Flugzeug steigen und für unter 50 in die nächste Stadt. Die Kosten für Umwelt und co werden hier nicht berücksichtigt. Aber die 1,2 L Hubraum von den Autos sind das Problem. Da helfen sicher die Staus, die künstlich generiert werden. Siehe B17 Wr. Neudorf vor wenigen Wochen kam die 2. Spur weg, da stehen jetzt ein Baum, ein Radar und 2 km Autokolonnen, die vorher einfach durchfuhren. Sehr hilfreich für alle. Wenn Umweltschutz, dann mit Hirn

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Der Gärtner am 15.04.2019 20:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dieses Mädel...

    ...is genau so unnedig mit ihrem Klimaschutz wie die Österreichischen Grünen!! Liebe Zeitungen bitte hinterfragt mal beide Seiten!!

  • Knilch am 15.04.2019 16:35 Report Diesen Beitrag melden

    Sorry

    Aber dieses Kleinkind infiziert niemanden mit irgendwas...das ist einfach eine Wichtigtuerin die schulfrei und Rampenlicht genießen will...

  • guziwuzi am 15.04.2019 14:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Fake!

    dieses Mädchen ist doch nur der "Strohmann" von irgendjemand.

  • FraGeh am 15.04.2019 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Namen

    Ich kann den Namen Greta schon nicht mehr hören.

  • Heimatland am 14.04.2019 15:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bin doch gern umweltfreundlich

    Der Umwelt zuliebe auf Fliegen verzichten? Geht klar, ich habe eh eine elektronische Fliegenklatsche ;-))