Ahoi!

19. Januar 2017 13:10; Akt: 24.02.2017 03:43 Print

Fünf Trends für den Bootsurlaub im Jahr 2017

Urlaub auf dem Boot ist so einfach wie noch nie. Die Bootsverleihplattform "Zizoo.com" präsentiert fünf aktuelle Trends.

 (Bild: Fotolia)

(Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

Urlaub auf dem Boot ist so einfach wie noch nie. Die Bootsverleihplattform präsentiert fünf aktuelle Trends.


Kroatien segelt am schnellsten

Wenn es 2017 so schnell geht wie im Vorjahr – und danach sieht es aus –, dann sollte man sich beeilen. Bereits innerhalb der ersten Monate des Vorjahres war in Kroatien der gesamte Bootsbestand ausgebucht. "Vor allem die Katamarane gingen weg wie warme Semmeln! Urlaubern, die ihren Sommer 2017 auf der Adria verbringen wollen, empfehlen wir deshalb so früh wie möglich zu buchen", betont Anna Banicevic, CEO von Zizoo.com und ergänzt: "Außerdem kommen Schnellentschlossene so noch in den Genuss der Frühbucherrabatte".

Die Rückkehr Griechenlands

Entlang der rund 13.000 griechischen Küstenkilometer liegen viele der atemberaubendsten Buchten und Strände der Welt – wie geschaffen, um sie vom Wasser aus zu erkunden und vor Anker zu gehen. Nachdem die politische und ökonomische Situation des Landes die Nachfrage für bestimmte Inseln 2016 hatte schlingern lassen, scheinen Poseidon und Athene in diesem Jahr wieder freundlicher gesonnen. Für 2017 zeichnet sich eine deutliche Zunahme ab. Korfu und Athen erfreuen sich dabei des größten Interesses.
Das Love Boat

Als unvergessliches Erlebnis für die Flitterwochen, für Jahrestage oder als besonderer Liebesbeweis: Paare lieben Bootsurlaub! Der maritime Turtelindex (= Nachfrage von Pärchen aller Altersgruppen) zog 2016 bei Zizoo.com gleich um 35 Prozent an. Dieses Jahr erwartet das Unternehmen eine Fortsetzung des "Love-Boat"-Erfolgs. Im Fokus der Verliebten liegen vor allem Traumorte wie Martinique, Neapel und die Kanarischen Inseln.

Ein Boot für alle

Seit Jahren beobachtet Zizoo.com eine wachsende Nachfrage nach größeren Segelschiffen, wie etwa Katamaranen. Auch die Bootsbau-Industrie bestätigt diese Entwicklung. Immer mehr Familien, aber auch Gruppen von Freunden entscheiden sich für einen gemeinsamen Urlaub auf dem Meer und wollen für ihre erste Segelerfahrung sichere und leicht zu handhabende Boote. Da ist größer oft besser – auch, weil man einfach mehr Platz hat: Für das Miteinander, für die Muße allein, für die Party, für das gemeinsame Essen, für die Kinder.

Millennials möchten Meer

Das junge Publikum der Social-Media-Generation sucht nach neuen und ungewöhnlichen Urlaubserfahrungen jenseits üblicher Hotelaufenthalte. Millennials wurden früh Teil des Trends und sorgen mit Spitzenwerten von bis zu 40 Prozent mehr Bootbuchungen pro Jahr für einen regelrechten Boom, der sich auch 2017 fortsetzen dürfte. Like!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: