Tipps und Tricks

31. Januar 2017 13:04; Akt: 27.02.2017 03:42 Print

So ergattern Sie den besten Sitz im Flugzeug

Die Buchung von Flügen in nahe oder ferne Länder stellt längst kein größeres Problem mehr dar und kann ohne Weiteres von einem Laien getätigt werden. Es gibt jedoch einige Tricks, mit denen Reisende ohne großen Aufwand komfortabler fliegen.

 (Bild: Fotolia)

(Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

So erhalten Sie den optimalen Sitz in der Economy Class:


  • Schnell zu sein ist bei der Sitzplatzwahl besonders wichtig, wenn Sie auf ein mögliches Gratis-Upgrade (siehe Seite 2) verzichten. Erkunden Sie sich rechtzeitig, ab wann der Online-Check-In bei Ihrem Flug (von der Fluglinie abhängig) möglich ist und schlagen Sie gleich zu Beginn zu.

  • Vor allem aus Sicht von großgewachsenen Passagieren sind die Sitze mit der größtmöglichsten Beinfreiheit am beliebtesten. Die Sitzreihe neben dem Notausgang ist deshalb besonders begehrt, hat aber auch entscheidende Nachteile. So darf kein Gepäck im Fußraum abgestellt werden, Schwangere und Passagiere mit eingeschränkter Mobilität dürfen dort nicht Platz nehmen. Achtung: Plätze am Notausgang sind wegen ihrer Beliebtheit oft um ein paar Euro teurer.

  • Die Sitzreihe vor dem Notausgang bietet meist weniger Beinfreiheit, weil sie näher an der Reihe davor platziert ist und ist deshalb unbedingt zu meiden.

  • Der Durchgang zwischen Economy und Business Class ist meist durch einen Vorhang getrennt. Damit dieser nicht den daneben sitzenden Passagieren in die Quere kommt, gibt es dort oft ein paar Zentimeter mehr Platz.

  • Es gibt Websites wie etwa , die Bewertungen für verschiedene Sitze in bestimmten Flugzeugen anbieten. Diese statistischen Daten erleichtern die rationale Auswahl.

  • Menschen mit Flugangst sollten zwei Dinge beachten: Bei einem Absturz ist die Überlebenschance bei einem Sitz im hinteren Teil der Maschine am größten. Bei einer Notlandung sind die Plätze rund um den Notausgang praktischer, weil Sie schneller aus dem Flugzeug gelangen können.

  • Mittelsitze zwischen zwei Fremden sind immer unbeliebt. Das können Menschen, die zu zweit verreisen nutzen. Wenn Sie in einer Dreierreihe die beiden Äußenplätze reservieren, ist es bei geringer Auslastung des Fliegers unwahrscheinlich, das sich jemand dazwischen setzt. Kommt doch jemand, können Sie dem Reisenden noch immer anbieten, zu tauschen.


Seite 2: So klappt das Upgrade in die Business Class

 So klappt das Upgrade in die Business Class:


  • Gutes Timing: Bei Langstreckenflügen träumen viele Economy-Passagiere von einem Upgrade in die Business Class. Vor allem auf gut gebuchten Strecken und zu beliebten Reisezeiten erfüllt sich dieser Wunsch, etwa wenn die "Holzklasse" überfüllt und in der besseren Kategorie noch Platz ist. Das Timing kann ausschlaggebend sein, bessere Chancen hat man naturgemäß eher, wenn man später eincheckt.

  • Richtige Kleidung: Gute Karten haben Fluggäste, die gut gekleidet sind. Die Fluglinien gehen davon aus, dass diese Gäste besser zum Business Class-Klientel passen. Das mag oberflächlich sein, doch das äußere Erscheinungsbild ist oft Entscheidungsgrundlage. Sie benötigen keine Krawatte oder ein Designerkleid, aber Hemd, Sakko und Stoffhose bei Männern oder Bluse und Blazer bei Frauen machen oft viel aus.

  • Reisen Sie alleine: So haben sie immer bessere Chancen, upgegradet zu werden, weil - wenn überhaupt - oft nur Einzelplätze übrig sind.

  • Gutes Benehmen: Seien Sie nicht aufdringlich und stets höflich. Sie fahren guten damit, wenn Sie den Eindruck vermitteln, ein ruhiger, unproblematischer Reisender ohne Allüren zu sein.

  • Vielfliegerprogramme können helfen: Wer oft mit derselben Fluglinie verreist und Stammkunde ist, hat möglicherweise einen entscheidenden Vorteil.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: