Interview mit Andrea Labonte

11. Juli 2016 11:59; Akt: 01.08.2016 03:46 Print

So lebt es sich als Wellness-Hoteltesterin

Der Job als Hoteltesterin gilt für viele als Traumberuf. Für Andrea Labonte, die gemeinsam mit ihrem Mann das Wellnesshotelportal www.wellness-heaven.de gegründet hat, ist es auch beruflicher Alltag. "heute.at" hat mit der Hoteltesterin unter anderem über den Weg zu ihrem Traumjob, das perfekte Wellnessfrühstück und ihre Lieblingshotels in Österreich gesprochen.

 (Bild: Andrea Labonte)

(Bild: Andrea Labonte)

Fehler gesehen?

Der Job als Hoteltesterin gilt für viele als Traumberuf. Für Andrea Labonte, die gemeinsam mit ihrem Mann das Wellnesshotelportal gegründet hat, ist es auch beruflicher Alltag. "heute.at" hat mit der Hoteltesterin unter anderem über den Weg zu ihrem Traumjob, das perfekte Wellnessfrühstück und ihre Lieblingshotels in Österreich gesprochen.


Andrea Labonte hat in ihrer Karriere 232 Wellnesshotels und 371 Anwendungen getestet. In ihrer berichtet die internationale Diplom-Betriebswirtin über ihre Spa-Erlebnisse und schreibt als Reiseexpertin für diverse Fachmedien. Seit der Geburt ihres Sohnes vor drei Jahren nimmt die Reiseexpertin auch Wellnesshotels mit Familienausrichtung genauestens unter die Lupe. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn, die sie auf ihren Reisen stets begleiten, in Berg am Starnberger See.

"heute.at": Wann haben Sie erstmals daran gedacht, hauptberuflich als Hoteltesterin zu arbeiten? Wie ist es zu dieser außergewöhnlichen Berufswahl gekommen?

Andrea Labonte: Im Jahr 2006 verbrachten mein Mann und ich ein verlängertes Wellness Wochenende in einem eher mittelmäßigen Tiroler Hotel. Wären wir im Vorfeld besser informiert gewesen, hätten wir das Hotel nicht gebucht. Das war die Initialzündung. Damals gab es noch kein Online-Hotelbewertungsportal mit dem Schwerpunkt Spa und wir haben diese Marktlücke für uns entdeckt. Ich arbeitete zu dieser Zeit noch hauptberuflich als Marketing-Managerin bei einem großen Luxusgüterkonzern. Somit war mir das Marktsegment internationaler "Highend"-Produkte vertraut und ich konnte diese Erfahrungen bei der Evaluierung erstklassiger Wellnesshotels weiter ausbauen. All das, meine Leidenschaft zu schreiben und natürlich zu reisen, machten für mich das Testen von Wellnesshotels zu einem Traumberuf.

Was zeichnet ein gutes Wellnesshotel in Ihren Augen aus?

Hervorragende Wellnesshotels zeichnen sich durch ein hohes Maß an Engagement und Kreativität des Gastgebers aus. Die Frage, die mich oft umtreibt ist: Gelingt es einem Wellnesshotelier seine Gäste nachhaltig in den Bereichen Service, Wellness, Zimmer, Kulinarik und Lage zu überraschen? Genau diese fünf Segmente stellen auch unsere Test-Kategorien dar, die wir während einer Hotel-Evaluierung auf Herz und Niere prüfen.

Beginnen Sie gleich bei der Ankunft zu testen?

So spüre ich schon am Empfang, wie es um die Service-Mentalität eines Spa-Hotels bestellt ist. Kürzlich erstaunte mich ein Wellnesshotel damit, dass ich schon beim Vorfahren an der Rezeption vom Auto aus eine große Schiefertafel entdeckte, auf der ich persönlich mit meinem Namen willkommen geheißen wurde. Dieser positive erste Eindruck setzte sich auch beim Check-In an der Rezeption fort. Hier wurden mir nicht nur ein kühles, duftendes Erfrischungstuch, sondern auch regionale Schmankerln zur Stärkung gereicht. All dies zeigte mir, mit welch hoher Wertschätzung der Hotelier seinen Gästen begegnet.

Darüber hinaus kann eine solitäre Lage eines Wellnesshotels genauso begeistern und verblüffen wie eine stimmige Architektur, eine phantasievolle Kulinarik und natürlich einfallsreiche Spa-Facilities. Apropos, unlängst durfte ich in einem Südtiroler Wellnesshotel einem besonders kreativen Event-Sauna-Aufguss beiwohnen. Hier jonglierten die Saunameister leidenschaftlich mit brennenden Eisbällen und überzeugten durch eine artistisch anmutende Wedeltechnik, sodass selbst mir der Mund vor Staunen offen stehen blieb. 

Was sind Anzeichen für ein schlechtes Wellnesshotel?

Im Umkehrschluss erkennt man ein schlechtes Wellnesshotel an mangelndem Engagement und fehlender Leidenschaft des Hoteliers für sein Métier. So beginnt der Check-In in einem solchen Wellnesshotel mit einem trostlosen Empfang. Dunkle, kleine und muffige Zimmer, die schlimmstenfalls noch an einer viel befahrenen Straße liegen sowie einfallslose Wellnessbereiche im Souterrain eines Hotels sprechen außerdem nicht unbedingt für ein außergewöhnliches Ferien- und Spa-Erlebnis. Eintönige Urlaubskost und mangelnde Freizeitmöglichkeiten lassen den Gast ebenfalls seine baldige Abreise herbeisehnen.

Wie sehr beeinflusst das Frühstück die Bewertung?

Der Volksmund besagt, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages sei. Wir Tester von Wellness Heaven nehmen daher das Frühstücksangebot eines Hotels genau unter die Lupe. Insgesamt werden über 70 Kriterien für die objektive Bewertung eines Wellnesshotel-Frühstücks herangezogen. Dabei achten wir nicht nur auf ein vielfältiges und ausgewogenes Speisen-Angebot, sondern bewerten auch den Gesamteindruck des Frühstücks-Raumes. Herrscht hier eine stimmige Atmosphäre? Genießt der Gast beim Schlürfen seines morgendlichen Kaffees eine besondere Aussicht? Wie ist der Sitzabstand zu den Nachbartischen? Wird das Frühstück à la Carte serviert oder ein Frühstücksbuffet offeriert? Wenn letzteres der Fall ist, wird das Buffet auf Frische und Vielfalt geprüft.

 

Was darf Ihrer Meinung nach bei einem Wellnessfrühstück nicht fehlen?

Für einen gesunden Start in den Tag dürfen in einem 5-Sterne Wellnesshotel beispielsweise frisch gepresste Säfte jedweder Couleur nicht fehlen. Smoothies und Milkshakes sorgen darüber hinaus für einen Vitamin-Kick am Morgen. Die Kaffee- und Tee-Qualität spielt eine ebenso große Rolle wie die Fülle der Backwaren und der dargebotenen Cerealien. Frisches Obst und Gemüse sind für Wellness-Liebhaber mindestens genauso wichtig wie eine ständig besetzte Live Cooking Station, an der der Koch bei der Zubereitung der unterschiedlichsten Eierspeisen sein Können unter Beweis stellt. Werden die Eier, der Käse, die Wurst und der Fisch auch noch frisch von regionalen Biobauern bezogen, mundet das morgendliche Mahl besonders.

Extrapunkte können gesammelt werden, hat der Gast zwischen verschiedenen selbst zubereiteten Konfitüren die Wahl und kann er sich den Honig aus einer Wabe des ortsansässigen Imkers selbst schöpfen. Hervorragende Wellnesshotels sollten zudem auch auf die Wünsche von Allergikern durch spezielle Diätoptionen eingehen. Und für alle Spätaufsteher sind die Frühstückszeiten von Interesse. Manche Wellnesshotels bieten ihren erholungsbedürftigen Gästen sogar ein à la Carte Langschläferfrühstück bis 14 Uhr an.

Lesen Sie auch den zweiten Teil des Interviews auf Seite 2. Bitte umblättern!

 

Wie kann man sich einen Tag als Hoteltesterin vorstellen? Sitzen Sie etwa mit dem Notizblock im Spa-Bereich?

Tatsächlich bin ich während eines Test-Aufenthaltes sehr viel mit Notebook oder Tablet unter dem Arm im Hotel unterwegs, um die einzelnen Hotel-Einrichtungen zu prüfen. Denn wir achten bei unseren dreitägigen Hoteltests auf jedes noch so kleine Detail. Die Qualität eines frisch gepressten Orangensafts beim Frühstück wird ebenso bewertet wie die Aussicht vom Whirlpool im Spa-Bereich. Insgesamt werden über 500 Kriterien im Rahmen einer Matrix evaluiert und von einem von uns entwickelten Algorithmus statistisch ausgewertet. Das Resultat sind Einzelnoten in den fünf Bewertungskategorien (Spa, Kulinarik, Zimmer, Lage und Service) sowie eine Gesamtbewertung und ein detaillierter Testbericht, den wir ebenfalls vor Ort verfassen.

 

Melden Sie Testbesuche im Vorfeld an oder arbeiten Sie inkognito?

Unsere Tester kommen vorangemeldet. Die Ergebnisse sind dennoch verlässlich, weil es bei unseren Checks vorwiegend auch um die Überprüfung der "Hardware" eines Hotels geht. So nehmen wir beispielsweise die Größe, Vielfalt und Qualität des Hotel-Spas genauestens unter die Lupe. Ebenfalls bewerten wir die Ausstattung der Zimmer und Suiten, die Lage des Hotels oder den Gesamteindruck der Kulinarik. Solche fest stehenden Bewertungskriterien lassen sich trotz Voranmeldung nicht beeinflussen. Die Wellness Heaven Hotelchecks sind anerkannt im Rahmen der Deutschen Hotelklassifizierung, die auch die Sterne vergibt.

In TV-Sendungen wie "Mein himmlisches Hotel" oder "Die Urlaubstester" wischen Teilnehmer mit dem Finger über Lampenschirme oder setzen UV-Lampen ein, um die Sauberkeit zu überprüfen. Ist das inszeniert oder greifen echte Hoteltester auch auf solche Mittel zurück?

Sicherlich wird in der Fernseh-Unterhaltung einiges überspitzt dargestellt, unappetitliche Verhältnisse werden besonders inszeniert und ins Rampenlicht gerückt. Doch selbstverständlich achten auch wir bei Wellness Heaven ganz gezielt auf die Einhaltung hoher Hygiene-Standards. Viele Bestandteile unserer Evaluierungs-Matrix befassen sich eingehend mit dem Thema Sauberkeit.

Können Sie sich an einen im positiven Sinne besonders überraschenden Hoteltest erinnern?

Einer der schönsten Hoteltests begann vor einigen Jahren im Wasserflugzeug auf dem Weg zum maledivischen Traum-Eiland Banyan Tree Madivaru. Schon beim Anblick dieser winzigen Insel hüpfte mein Herz vor Freude. Vor mir lagen vier Tage in absoluter Abgeschiedenheit. Denn die Insel ist so klein, dass nur sechs weitere Gäste beherbergt wurden. So begegneten wir während unseres Aufenthaltes keinem weiteren Urlauber.

 

Eine andere Überraschung bestand in den ultra-luxuriösen Zelt-Villen, in denen wir logieren durften. Ein persönlicher Butler las uns jeden Wunsch von den Lippen ab: Ob Candle-Light Dinner am Strand, Schnorchel-Exkursionen, Bootsfahrten mit Delfin-Eskortierung oder Picknick auf einer weiteren einsamen Insel - der Einfallsreichtum unseres "Personal Assistant" bei der Gestaltung der perfekten Malediven-Experience kannte keine Grenzen.

Was sind Ihre bislang ekligsten Erfahrungen als Hoteltesterin?

Das gängige Hoteltester-Klischee ist, dass sich unsere Berufsgruppe im ständigen Kampf gegen Schimmel, Verschmutzungen und ekliges Getier befindet. Allerdings ist es tatsächlich so, dass wir den Besuchern unseres Portals nur wirklich gute Hotels empfehlen möchten. Daher testen wir in der Regel Hotels im oberen Marktsegment, die es sich nicht leisten können, extreme Fauxpas in Sachen Hygiene zu begehen.

 

Dadurch ergeben sich wirklich eklige Erlebnisse eher im Kontakt mit anderen Mitreisenden. Ich weiß mittlerweile beispielsweise, warum sehr gute Wellnesshotels über separate Familien-Spas verfügen und warum der Whirlpool für Säuglinge und Kleinkinder tabu ist. Ein extensiv schwitzender Sitznachbar in einer Sauna, der sich plötzlich unvermittelt in meine Richtung schüttelte, weckte meinen spontanen Fluchtinstinkt. Auch Miturlauber, die unter blühendem Fußpilz leiden und sich im Fisch-Spa des Hotels die Hornhaut abknabbern lassen, rufen in mir unüberwindbare Ekelgefühle und Mitleid für die Fische hervor.

 

Wenn Sie einen Privaturlaub buchen, fahren Sie dann auch in Wellnesshotels? Können Sie dann abschalten, ohne in berufliche Denkmuster zu verfallen?

Nein, privat verbringen wir unsere Ferien meist in einem Ferienhaus am Meer. Ganz ungezwungen ohne festgelegtes Programm. Bei so vielen Hotelbesuchen genießen wir in diesem Haus am Meer einmal im Jahr absolute Zurückgezogenheit und eine entspannte Urlaubsroutine, die aus Schwimmen, Schnorcheln und Lesen besteht. Das Ferienhaus ist wie ein zweites Zuhause und perfekt auf unsere Bedürfnisse abgestimmt. Daher gibt es hier glücklicherweise nicht viel zu bewerten - außer dem Wetter vielleicht. Und das ist am Mittelmeer im Sommer fast immer hervorragend!

Gibt es ein Land, in dem sie noch nie waren, das aber ganz oben auf Ihrer To-Do-Liste steht?

Ja, Südafrika kennen wir bislang noch nicht und sind wahnsinnig neugierig, es in den nächsten Jahren zu entdecken. Daher steht es ganz oben auf unserer Prioritäten-Liste. 

Nennen Sie Ihre fünf persönlichen Lieblingswellnesshotels in Österreich und geben Sie kurz an, was diese auszeichnet.

Es ist gar nicht so einfach meine Top fünf Hotelfavoriten in Österreich zu nennen, da jedes der bei Wellness Heaven gelisteten Häuser auf seine Weise einzigartig ist. Gerade in Österreich weisen die Spa-Hotels ein sehr hohes Niveau auf. In unserem Guide haben die folgenden fünf Wellnesshotels hervorragende Bewertungen erhalten und zählen unter anderen auch zu meinen persönlichen Lieblings-Hideaways:

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: