30. April 2009 13:47; Akt: 01.07.2011 11:58 Print

Tunesien hat viele Gesichter

Feine Strände, türkisfarbenes Meer, Palmen und buntes Treiben auf Basaren: So kennen und lieben Touristen Tunesien. Doch das nordafrikanische Land hat viel mehr zu bieten. Liebhaber von Geschichte und Kultur sollten sich einen Ausflug nach Karthago oder zu anderen historischen Stätten nicht entgehen lassen.

Fehler gesehen?

Hammamet ist wohl das bekannteste und beliebteste Touristenziel Tunesiens. Kaum jemand, der das Städtchen am türkisblauen Meer nicht kennt. Wer gerne am Strand relaxt oder das fröhliche Nachtleben genießen möchte, ist hier sehr gut aufgehoben. Tagsüber laden die weißen Gassen der Medina zum Flanieren ein, wie es einst Winston Churchill und Oscar Wilde taten. Aber das fröhliche Treiben in den klassischen Touristenhochburgen ist nicht alles, was Tunesien zu bieten hat.
Kulturliebhaber geraten nämlich bei einem Tripp nach Karthago ins Schwärmen. Auf den Spuren der Römer können die Besucher zwischen ausgezeichnet erhaltenen Zeugen des damaligen Reiches wandeln. Auf Schritt und Tritt werden sie von spektakulären Ausgrabungen begleitet. Überreste von Kirchen, Tempeln, Häusern und Grabmonumenten liegen inmitten wunderschöner Natur.
Tunesien galt einst aber auch als das wirtschaftliche und intellektuelle Zentrum des Maghreb. Zahlreiche Monumente zeugen von der Zeit der Anfänge des Islams. Ebenfalls einen Ausflug wert ist das Universum Sahara.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: