#Flugscham

29. Januar 2019 10:56; Akt: 29.01.2019 11:36 Print

Viele schämen sich für "idiotischen Lebensstil"

Weil Fliegen die individuelle CO2-Bilanz ruiniert wie keine andere Tätigkeit, schämen sich immer mehr Menschen für ihre Trips im Flieger.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mehr als 30 Stunden Zugreise nahm die 16-jährige Klimaaktivistin Greta Thurnberg auf sich, um ans Weltwirtschaftsforum in Davos zu reisen. Dass sie aus Schweden kommt, passt. Denn die Flugscham, also das peinliche Gefühl, das Menschen befällt, die sich trotz Wissens um den Klimawandel in einen Flieger setzen, befällt immer mehr Menschen. Erfunden aber wurde der Begriff "Flygskam" oder #Flugscham, der schon fast zu einer Bewegung geworden ist, in – wen wundert's? – Schweden.

Umfrage
Fliegen Sie oft?

"Idiotischer Lebensstil" des Vielfliegens

Promis wie der schwedische Biathlet Björn Ferry, der nur dann als Sportkommentator für das Nationalfernsehen arbeiten will, wenn keine Flüge dafür nötig sind, oder die schwedische Kulturministerin Alice Bah Kuhnke, die für offizielle Termine mit dem Zug bis nach Südfrankreich reist, machen es vor. Und immer mehr Schweden, so scheint es, folgen nach.

Einer schwedischen Facebook-Gruppe, in der Nutzer Tipps zum Reisen im Zug austauschen, traten in kurzer Zeit mehr als 30.000 Menschen bei. Angefeuert von Medienberichten wie dem des Kulturchefs der Tageszeitung "Expressen", der den "idiotischen Lebensstil" des Vielfliegens als "teuersten Selbstmord der Weltgeschichte" bezeichnet, bleiben manche Schweden lieber gleich am Boden. Sie dokumentieren ihren Verzicht unter den entsprechenden Hashtags in den sozialen Medien und zeigen so, dass auch Verzicht trendy sein kann.

Greta Thunberg im Zelt

Mehr Nachtzüge in Schweden

Als Folge des erhöhten Bewusstseins boomt jetzt das Zugfahren. Die Nachfrage nach innerschwedischen Nachtzügen ist regelrecht explodiert, wie der "Klimareporter schreibt. Zwischen Malmö und Stockholm stieg die Belegung um 100 Prozent, zwischen Südschweden und Lappland um 25 bis 60 Prozent.

Und mehr als das: Nach Jahren der steigenden Nachfrage zeigt sich die Flugscham nun auch in den Fluggastzahlen. So wurde bei innerschwedischen Flügen ein Minus von rund drei Prozent registriert und auch bei den Charterflügen ist ein leichter Rückgang sichtbar. Wenn das so weitergehe, werde es Konsequenzen haben, sagt Jean-Marie Skoglund, Flugmarktanalytiker bei der staatlichen Verkehrsbehörde: "Die Airlines werden weniger fliegen. Manche Strecken werden eingestellt werden."

Trotz dieses Trends: Weltweit gesehen ist Schweden, wie auch andere Industrienationen, trotzdem noch kein Klima-Musterschüler. So buchen Schweden laut einer Berechnung der schwedischen Naturschutzbehörde fünfmal mehr Flugreisen als der globale Durchschnittsbürger, wie die NZZ schreibt.

+++ Lesen Sie hier: So geht nachhaltig Reisen +++

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(zos)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Klima Wandel am 29.01.2019 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    Selber Denken ade

    ...und alle Dummschafe fallen auf die durchgecastete PR-Maschine "Greta" rein.....:-)

    einklappen einklappen
  • Intern am 29.01.2019 12:14 Report Diesen Beitrag melden

    Verlogen

    Na ohne hashtag und Posten geht nix mehr. Und warten wir mal auf den Sommer, wie die Zahlen dann ausschauen.

  • Censorship am 29.01.2019 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    Nonsens...

    Wofür schämen? Ich fliege beruflich... Und mit dem 3 Stunden Flug hätte die 16 jährige Berufsprotestlerin die idente Ökobilanz gehabt, wie mit ihrer 33 Stunden Reise via Bahn....

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Geri Geriater am 30.01.2019 05:23 Report Diesen Beitrag melden

    Fragt Hofer

    oder den 'Bundesbasti' wer den Flug zahlt

  • Vielflieger am 30.01.2019 04:28 Report Diesen Beitrag melden

    #Flugstolz

    Ich bin Vielflieger und die nächste Reise, Fernreise natürlich, ist schon gebucht. Im Gegenteil, ich bin stolz darauf, dass ich jedes Jahr 2 bis 3 Fernreisen machen. #Flugstolz. Vermutlich ist die "Flugscham" bei Leuten weit verbreitet, die sich ohnehin keinen Flug leisten können. Erinnert mich an den Fuchs im MÄrchen, dem die Trauben eh "zu sauer" waren, weil er sie nicht erreichen konnte ;-)

  • Kannitverstan am 29.01.2019 19:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jo, passt scho

    Sind halt anders die Schweden, die anderen sausen dauernd über unsere Köpfe und machen denen am Boden ein schlechtes Gewissen und meinen wir sollen das Klima schützen!

  • Ewald am 29.01.2019 16:52 Report Diesen Beitrag melden

    Kreuzweise

    Jemand dem permanent Schuld per Gehirnwäsche eingetrichtert wird glaubt das dann irgendwann tatsächlich. Und derartige Leute sind folglich potentielle Opfer staatlicher und industrieller Abzocke. Das genau ist der Plan.

  • Heinz am 29.01.2019 14:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kasperl Theater

    Das Problem ist , dass die Schweden pleite sind, kein Wunder nach Jahrzehnten Sozis