Style-Sünden

03. Juni 2019 09:22; Akt: 04.06.2019 14:45 Print

7 Dinge, die deinen Balkon richtig hässlich machen

Balkonien ist für viele Städter die wichtigste Urlaubsdestination. Doch, ob es ein Ort des Grauens oder doch eine kleine Wohlfühl-Oase ist, liegt ganz an dir. Diese 7 Tipps helfen.

Bildstrecke im Grossformat »
Wie sieht dein Balkon aus? Ist er eher so das Modell "grüne Oase" ... ... oder doch eher "graue Gerümpelsammlung"? Wir sagen dir, woran es liegt - und was du dagegen tun kannst. Blumen oder Kräuter kauft man in der Regel in Plastikbehältnissen. Das ist praktisch, weil sie so leicht zu transportieren sind. Schön sind sie aber definitiv nicht. Also packt euer Grünzeug in einen Terracotta- bzw. Tontopf. Die sind nicht teuer, sorgen für ein mediterranes Ambiente und sind auch noch gut fürs Wachstum der Pflanzen, weil sie Wasser speichern können. Alternativ gehen natürlich auch andere schöne Behälter - wie diese Teekanne. Wohin mit der Kommode aus dem ehemaligen Kinderzimmer oder mit dem Schrank aus kunststoffbeschichteten Spanplatten? Auf den Balkon natürlich. Da ist das Mobiliar der Witterung ausgesetzt und sieht noch schneller noch hässlicher aus. Zudem verstellt es das bisschen Fläche, das viel besser genutzt werden könnte. Falls du das also nicht über ein Gratisinserat loswirst, weg damit! Seit der Abfall getrennt entsorgt wird, hat man in kleinen Wohnungen ein Problem. Wohin mit Papier, Altglas, Karton und den Abfallsäcken? Klar, auf den Balkon. Da ist das Zeug aus den Augen und aus dem Sinn und so vergisst du die Termine, an denen die Dinge abgeholt werden. Und die Abfallberge werden immer höher. Besser du entsorgst regelmäßig und kannst so den Balkon für Schöneres nutzen. Manche Menschen lassen ihre Markisen praktisch ständig ausgerollt und nutzen sie auch als Regendach. Und das sieht man dem Stoff an: Er ist komplett verdreckt, schimmelig oder mit Moos bewachsen. Die günstigste Lösung: Gut trocknen lassen, aufrollen und als Sonnenschutz einen Sonnenschirm benützen. Der weiße Plastikstuhl Monobloc ist das beliebteste Möbelstück der Welt. Kein Wunder: Er ist leicht, stapelbar, wetterfest und sogar bequem - nur schön ist er nicht. Erst recht nicht, wenn er schon ein bisschen in die Jahre gekommen ist. Also entweder legst du als nachhaltigere Lösung große Polster drauf oder packst ihn in einen Stoffüberzug bzw. eine Husse. Oder du investierst in schöne, wetterfeste Stühle, die dir auch ohne Polster gefallen. Vielleicht war es Vernachlässigung, vielleicht das Wetter, die Temperatur oder die Feuchtigkeit: Tatsache ist jedenfalls, dass deine Pflanzen eingegangen sind und einen ganz traurigen Anblick bieten. Also schnell ersetzen und (dieses Mal) das Gießen nicht vergessen. Oder sich endlich eingestehen, dass es mit dem Pflanzentraum bei dem braunen Daumen nichts mehr wird. An der frischen Luft was für die Fitness tun, ohne die Wohnung verlassen zu müssen - ein gut gemeinter Vorsatz. Doch nun steht dein Stepper oder die Hantelbank verlassen und ungenutzt auf dem Balkon. Vielleicht will damit jemand anderes die Muskeln stählen? So schaffst du Platz, beispielsweise für eine gemütliche Sitzecke.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eigentlich kann man sich glücklich schätzen, wenn man einen Balkon hat.

Umfrage
Wie sieht es auf deinem Balkon aus?

Trotzdem sind manche Balkone derart charmefrei, dass man sich da gar nicht aufhalten will – noch nicht einmal als Raucher.

In der Diashow oben siehst du 7 Dinge, die einem Balkon gar nicht schmeicheln – und was du dagegen tun kannst.

Wie machst du deinen Balkon zur Wohlfühl-Oase? Teile deine Styling-Tipps mit der "Heute.at"-Community in den Kommentaren.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mst)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: