Neubauprojekt

21. Juni 2016 03:07; Akt: 24.08.2016 03:41 Print

Gefördertes Wohnen im Grünen

Wohnungen im Grünen für junge Familien und ältere Generationen. Bis Herbst 2018 errichtet der Bauträger WBV-GPA (www.wbv-gpa.at) 146 geförderte Mietwohnungen im 22. Bezirk.

 (Bild: Visualisierung: Architekt Moosmann)

(Bild: Visualisierung: Architekt Moosmann)

Fehler gesehen?

Wohnungen im Grünen für junge Familien und ältere Generationen. Bis Herbst 2018 errichtet der Bauträger WBV-GPA () 146 geförderte Mietwohnungen im 22. Bezirk.


Das geförderte Neubauprojekt auf Bauplatz A in der Dittelgasse besteht aus fünf Bauteilen mit 18 unterschiedlichen Einzelgebäuden (zum Teil mit Holzverkleidung) und insgesamt 146 geförderten Mietwohnungen. Die 18 Gebäude bestehen aus Erdgeschoß, zwei Obergeschoßen und meist noch einem versetzten Dachgeschoß mit sechs bis acht Wohnungen pro Gebäude und Freiflächen als Aufenthalts- und Kommunikationsfläche zwischen den Bauteilen. Keine der Wohnungen hat ein direktes Gegenüber, der Blick auf die grüne Umgebung ist top.

Das Wohnungsangebot umfasst 94 geförderte Mietwohnungen mit Eigentumsoption, zwei SeniorInnen- Wohngemeinschaften mit Betreuung und 52 SMARTWohnungen mit Superförderung. Die Zwei- bis Fünf-Zimmer- Wohnungen sind in Größen von 51 bis 107 m² erhältlich, alle mit privaten Freiflächen wie Loggia/ Balkon, Terrasse oder Mietergarten. Grün- und Freiflächen in der "grünen Mitte" bieten ein lebendiges Zentrum im Hofbereich zur generationenübergreifenden Freizeitgestaltung mit Garten- und Spielflächen sowie dem Café-Bereich.

Der Nachwuchs wird sich am großzügigen Kinder- und Jugendspielplatz wohl fühlen. Umgeben von viel Grün entsteht die geförderte Anlage in unmittelbarer Nachbarschaft zum Erholungsgebiet Lobau. Auch zur Alten Donau und zur Donauinsel ist es nicht weit. Autofahrer erreichen rasch die A23. Zur U2 (Aspernstraße) gelangen Öffi-Nutzer mit der Autobuslinie 98A. Die Infrastruktur ist gut.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: