#goodeggchallenge

16. April 2019 18:40; Akt: 17.04.2019 07:54 Print

Mit diesem Trick werfen Sie nie wieder ein Ei weg

Insgesamt werden in Österreich knapp 1,9 Milliarden Eier pro Jahr produziert. Mehrere Millionen landen allerdings im Müll. Ein simpler Trick kann das verhindern.

So testen Sie, ob das Ei noch gut ist. (Video: Too Good To Go)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Österreicher lieben Eier – nicht nur zu Ostern. Nach Angaben der Zentralen Arbeitsgemeinschaft der Österreichischen Geflügelwirtschaft (ZAG) liegt die jährliche Eierproduktion in Österreich bei rund 1,9 Milliarden Stück. Pro Kopf verbrauchen wir – inklusive verarbeiteter Produkte – durchschnittlich 235 Eier.

Ähnliche Zahlen zeigen sich auch bei unseren Schweizer Nachbarn: "Jedoch werden immer noch zu viele davon weggeworfen. Laut Foodwaste.ch wandern in der Schweiz allein 51,8 Millionen Eier pro Jahr in den Müll", sagt Delila Kurtovic, Mitglied der Geschäftsleitung von Too Good To Go. Das sind 800 Gramm Eier pro Jahr und Haushalt.

Einfacher Test: So lange sind Eier wirklich haltbar

"Wir gehen davon aus, dass dies vor allem aufgrund der Mindesthaltbarkeitsdaten auf den Eiern geschieht. Dabei kann man ganz einfach testen, ob die Eier noch genießbar sind", sagt erklärt die Schweizerin. Deshalb wollen die Eidgenossen nun einen alten Trick wieder bekannt machen, den eigentlich jede Großmutti kannte.

Wie im Video oben gezeigt, ist dieser ganz einfach: Das rohe Ei kommt in eine Schüssel mit kaltem Wasser. Sinkt es auf den Boden, ist es gut. Ein Ei, das bald gegessen werden muss, steht aufrecht am Boden der Schüssel. Ein schlechtes Ei schwimmt an der Oberfläche. So gibt es keinen Zweifel mehr an der Haltbarkeit.

Dieses Jahr heißt es an Ostern also: Eier retten statt Eier suchen. Und damit ist die #goodeggchallenge geboren.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(20 Minuten)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: