2,18 Millionen Euro

10. Dezember 2018 10:39; Akt: 10.12.2018 12:04 Print

Herzogin Kates Apartment wird verkauft

Das Londoner Apartment, in dem Kate und Pippa vor Herzogin Kates Heirat gelebt hatten, steht für 2,18 Millionen Euro zum Verkauf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das im Londoner Stadtteil Chelsea befindliche Apartment der beiden Schwestern ist Maisonette-artig angelegt. Jetzt ist es am freien Markt zu finden: für 2,18 Millionen Euro.

Umfrage
Würden Sie gerne in Kate´s Apartment wohnen?
24 %
32 %
44 %
Insgesamt 41 Teilnehmer

Im Jahr 2002, als Michael und Carole, die Eltern von Kate und Pippa, die Immobilie für ihre Kinder gewählt hatten, betrug der Verkaufspreis laut "The Times" 780.000 Pfund. Somit bedeutet das für die jetzigen Besitzer einen Profit von mehr als 1 Million Euro.


Höhenflüge wohnlicher Eleganz

Das sich in eine Maisonette gliedernde Apartment befindet sich im Herzen vom alten Chelsea-Kern und wird von der Immobilienfirma Knight Frank als friedlich, geräumig und lichtdurchflutet beschrieben. Es besteht aus drei Schlafzimmern, zwei Badezimmern und einem weitläufigen Wohnbereich. Auf den Fotos erkennt man den stilvoll dekorierten Zustand der Wohnung und die neutral gestrichenen Wände und Einrichtungsgegenstände. Nur die rote Sofalandschaft sticht aus der Neutralität heraus und findet sich aber gut in das Gefüge der perfekt aufeinander abgestimmten Formen und Stoffe ein.

Raumwunder auf drei Ebenen

Auf Höhe der Straße gelangt man ins Innere und über einen Stiegenaufgang weiter zum einladenden Wohnbereich im 2. Stock. Dort sind auch die Küche und ein Gästebad angelegt. Im 3. Stock befindet sich ein Master Bedroom mit einem angrenzenden Bad, von dem aus man die pittoreske Nachbarschaft überschauen kann.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GA)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • gogol am 11.12.2018 00:35 Report Diesen Beitrag melden

    Vor- und Nachteile

    Die Angelegenheit ist nicht besonders interessant, aber teilweise amüsant. Der "Gewinn" ist jedem, der das Gras wachsen hört, jetzt schon bekannt: über 1 Million Euro. So, als ob die Bude bereits verkauft wäre. Bei so einem exklusiven Einzelstück ist aber noch lange nicht gesagt, wo sich Preiswunsch und Käuferangebot treffen. Auffällig ist auch die England-typische hühnerleiterartige Treppe. Viel zu steil. Gut geeignet als Drehort für einen Hitchcockfilm, wo das Mordopfer sich beim Sturz die Treppe hinab den Hals bricht.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • gogol am 11.12.2018 00:35 Report Diesen Beitrag melden

    Vor- und Nachteile

    Die Angelegenheit ist nicht besonders interessant, aber teilweise amüsant. Der "Gewinn" ist jedem, der das Gras wachsen hört, jetzt schon bekannt: über 1 Million Euro. So, als ob die Bude bereits verkauft wäre. Bei so einem exklusiven Einzelstück ist aber noch lange nicht gesagt, wo sich Preiswunsch und Käuferangebot treffen. Auffällig ist auch die England-typische hühnerleiterartige Treppe. Viel zu steil. Gut geeignet als Drehort für einen Hitchcockfilm, wo das Mordopfer sich beim Sturz die Treppe hinab den Hals bricht.

    • blind am 12.12.2018 04:04 Report Diesen Beitrag melden

      hendl

      wo sehen sie da eine hühnerleiter treppe??? in england gibts sowas doch auf fassaden gar nicht!

    einklappen einklappen