Verfolgungsjagd in Villach

31. März 2018 08:55; Akt: 31.03.2018 08:55 Print

27-jähriger Autofahrer raste auf Polizisten zu

Kurz nach Mitternacht lieferte sich ein 27-Jähriger in Villach eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei. Der Autofahrer wollte sich einer Verkehrskontrolle unterziehen.

Der Mann lieferte sich mit der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd (Bild: Helmut Graf (Symbolbild))

Der Mann lieferte sich mit der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd (Bild: Helmut Graf (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Zuge einer "Masterplankontrolle" in Villach wollte die Polizei am Samstag um 0.20 Uhr einen Autofahrer anhalten und einer routinemäßigen Kontrolle unterziehen.

Als der 27-Jährige das Anhaltezeichen sah, gab er Vollgas und raste auf einen Beamten zu. Der Polizist konnte sich nur durch einen Sprung auf die Seite retten.

Der Pkw-Lenker setzte anschließend seine Flucht durch das Stadgebiet von Villach sowie zahlreiche Neben- und Forststraßen weiter.

Straßensperren errichtet

Die Polizei hatte in der Zwischenzeit bereits um Verstärkung angefordert und mehrere Straßensperren errichtet. Doch davon ließ sich der Autofahrer nicht anhalten. Mit seinem Geländewagen umfuhr er die Sperren und gefährdete dabei die Beamten massiv.

Schließlich gelang ihm mit dem Geländewagen über eine steile Wiese und Forstwege sogar die Flucht. Allerdings hatten die Beamten schon längst das Kennzeichen des Pkws notiert und konnten somit den Wohnort des 27-Jährigen ermitteln.

Mann versteckt sich im Stroh

Die Polizisten fuhren daraufhin zu der Adresse des Mannes und statteten ihm einen kleinen Besuch ab. Der 27-Jährige war bereits zu Hause angekommen, versteckte sich allerdings von der Polizei.

Mit Hilfe eines Diensthundes konnte der Kärntner schließlich im Obergeschoß des Wirtschaftsgebäudes unter Stroh versteckt gefunden werden.

Alkotest verweigert

Als die Polizisten ihn vorläufig festnehmen wollten, setzte er sich heftig zur Wehr. Die Beamten konnten ihn aber nach kurzer Zeit überwältigen. Einen Alkotest verweigerte er.

Laut Polizei wurden während der Verfolgung und der weiteren Amtshandlung keine Personen verletzt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wil)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robs am 31.03.2018 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Gegenwehr?

    Früher gab es das nicht, diese Gegenwehr, wenn die Polizei abgehandelt. Respektlose Zeiten sind das.

  • Statistiker am 31.03.2018 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    Kärnten ist anders

    Ein Jähriger? Im Geländewagen und eigenem Zuhause? Im roten Kärnten scheint alles möglich zu sein.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Statistiker am 31.03.2018 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    Kärnten ist anders

    Ein Jähriger? Im Geländewagen und eigenem Zuhause? Im roten Kärnten scheint alles möglich zu sein.

  • Robs am 31.03.2018 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Gegenwehr?

    Früher gab es das nicht, diese Gegenwehr, wenn die Polizei abgehandelt. Respektlose Zeiten sind das.