Asylbetrug in Kärnten

24. Januar 2019 10:12; Akt: 24.01.2019 10:15 Print

25-Jähriger erschlich sich über 20.000 € vom Staat

Ein Ukrainer beantragte mit falschen Angaben Asyl in Österreich. Er verschwieg, dass er auch die rumänische Staatsbürgerschaft hatte und kassierte unrechtmäßig Zehntausende Euro.

Der Mann erschwindelte sich über 20.000 Euro (Bild: imago stock & people (Symbolbild))

Der Mann erschwindelte sich über 20.000 Euro (Bild: imago stock & people (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Informationen der Polizei hatte der heute 25-Jährige im Jänner 2015 einen Antrag auf internationalen Schutz in Österreich gestellt.

Umfrage
Hat die EU in der Asylkrise versagt?
95 %
2 %
3 %
Insgesamt 46801 Teilnehmer

Dieser wurde dem Ukrainer auch gewährt. Allerdings verschwieg er bei der Antragstellung, dass er auch die rumänische Staatsbürgerschaft besitzt und damit ohnehin EU-Bürger ist.

Somit hätte der junge Mann keinesfalls Anspruch auf Asyl gehabt, da er nicht schutzbedürftig wäre. Erst im Laufe der weiteren Überprüfungen stellte sich seine Doppelstaatsbürgerschaft heraus.

Freiwillig Land verlassen

Bis zu seiner freiwilligen Ausreise im Oktober 2018 bezog der Ukrainer damit zu Unrecht Geld aus der Grundversorgung. Laut Polizei erschlich sich der Mann eine Summe von über 20.000 Euro. Er wurde angezeigt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wil)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Deptslave am 24.01.2019 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Steuervergeudung

    Kontrolliert das niemand , es ist Steuergeld das Illegale Weise vergeudet wird. Hat hier niemand die Verantwortung?

    einklappen einklappen
  • angi am 24.01.2019 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    ach?

    er hat etwas verschwiegen? na sowas - und jetzt wird er auch noch angezeigt? selten so gelacht!

  • Christian am 24.01.2019 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Und bis wann....

    ...haben wir unser Steuergeld wieder zurück ?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Nick am 24.01.2019 20:28 Report Diesen Beitrag melden

    Er ist angezeigt worden

    Ja, und weiter?

  • Kannitverstan am 24.01.2019 12:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einzelfall?

    Ist doch sicher wieder ein Einzelfall, hat er auch freiwillig das Land verlassen, vom Geld sehen wir nichts mehr.

  • jeeep! am 24.01.2019 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    unfassbar

    Die Überprüfung hat also an die 3 Jahre gedauert ? Wundert mich nicht mehr.

  • Fred von z am 24.01.2019 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortung

    Für die Überprüfung von Asylanträgen ist das dem Innenministerium unterstellte BFA zuständig. Dieses wurde von 2000-2017 von der ÖVP besetzt, steht seit 2018 unter der Leitung von Kickl (FPÖ). Nur so, zum Nachdenken.

  • Sarah am 24.01.2019 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    ....

    Schön... und zurück zahlen kann ers bis ans Lebensende nicht oder? Freut mich riesig dass jemand sich unrechtmässig fremden Geldes bereichert... möchte mir auch jemand 20k Euro schenken bitte?