Unter Reservereifen versteckt

01. Februar 2019 10:48; Akt: 01.02.2019 10:49 Print

Drogenkurier bei Grenzkontrolle geschnappt

Im Zuge einer Grenzkontrolle konnten die Beamten einen versuchten Drogenschmuggel aufdecken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 25-jähriger Slowene reiste am Donnerstag um 12.20 Uhr mit seinem Pkw über den Karawankentunnel nach Österreich ein. An der Grenze wurden er und sein Fahrzeug von Beamten kontrolliert – mit Erfolg: denn die Polizisten konnten bei dem jungen Mann insgesamt drei Päckchen Cannabis sicherstellen.

Gut, aber nicht gut genug versteckt

In der Reserveradmulde im Kofferraum stellten die Beamten zwei Plastiksäckchen mit jeweils einem halben Kilogramm Cannabis sicher. Im Motorraum fanden die Beamten ein weiteres Päckchen mit ebenfalls einem halben Kilogramm.

Der 25-Jährige wurde festgenommen. Bei seiner Vernehmung durch Kriminalbeamte des Bezirkspolizeikommandos Villach-Land gab er an, dass er als Kurier diente und das Kraut von Laibach nach Österreich bringen sollte. Konkret sollte er die Drogen an einem ihm Unbekannten auf der A 11 Raststätte Rosegger Rast übergeben. Für die Kurierfahrt hätte er mehrere hundert Euro bekommen sollen.

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt wurde der Mann nun in die JA Klagenfurt eingeliefert.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ek)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sicherheitsberater am 01.02.2019 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    drei Päckchen Cannabis

    als grossen Erfolg zu feiern, während Tonnen andere Drogen ins Land gelangen, nenne Ich dreist ! Gewollt offene Grenzen bringen eben nicht nur unzählige Illegale, sondern auch bewusst von den Befürwortern gebrauchte Drogen und sogar Waffen ins Land- nur auch daran, will man in Brüssel (zwecks der Reise und Handelfreiheit) nichts zum Schutz der Bevölkerung ändern !

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Sicherheitsberater am 01.02.2019 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    drei Päckchen Cannabis

    als grossen Erfolg zu feiern, während Tonnen andere Drogen ins Land gelangen, nenne Ich dreist ! Gewollt offene Grenzen bringen eben nicht nur unzählige Illegale, sondern auch bewusst von den Befürwortern gebrauchte Drogen und sogar Waffen ins Land- nur auch daran, will man in Brüssel (zwecks der Reise und Handelfreiheit) nichts zum Schutz der Bevölkerung ändern !