Daten wiederhersgestellt

05. Januar 2019 11:38; Akt: 05.01.2019 11:47 Print

Kinderbetreuer wegen Kinderpornos in U-Haft

Ein 34-jähriger Kärntner Kinderbetreuer, bei dem Ende November Tausende Kinderpornos gefunden wurden, sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Der Mann wurde in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht. (Bild: Google Maps)

Der Mann wurde in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht. (Bild: Google Maps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Staatsanwaltschaft hat die Festnahme des 34-jährigen Klagenfurters wegen Tatbegehungs- und Verdunkelungsgefahr angeordnet, berichtet der "ORF". Der Mann wurde in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht. Bei dem ehemaligen Kinderbetreuer wurden Tausende Kinderpornos gefunden – viele davon waren zwar gelöscht, die Kriminalisten konnten die Daten aber wieder herstellen.

Wie es im Bericht heißt, habe es schon zwei Verfahren wegen Kinderporno-Vorwürfen gegen den Mann gegeben, beide seien allerdings wegen fehlender Beweise eingestellt worden. Im aktuellen Fall flog der Mann auf, weil seine IP-Adresse bei internationalen Ermittlungen auf einschlägigen Seiten immer wieder aufgetaucht war.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass es sich um einen "Sammler" handle – Beweise, dass der Mann selbst Kinderpornos erstellt oder Kinder missbraucht haben könnte, gibt es bisher nicht.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfi)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: