Im Spital verstorben

31. August 2018 13:01; Akt: 31.08.2018 13:01 Print

Mann (50) stürzt mit Lkw in den Tod

Zu einem tragischen Unfall mit tödlichem Ausgang ist es am Donnerstag in Spittal/Drau gekommen.

Der Unfall endete für den Lkw-Lenker leider tödlich. (Archivfoto) (Bild: zeitungsfoto.at)

Der Unfall endete für den Lkw-Lenker leider tödlich. (Archivfoto) (Bild: zeitungsfoto.at)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstagnachmittag gegen 14.30 Uhr lenkte ein 50-jähriger Kraftfahrer aus Villach einen LKW auf einem geschotterten Güterweg auf das Goldeck, um Baumaterial und Maschinen zu einer Baustelle zu befördern. In Schwaig (Gemeinde Baldramsdorf, Bezirk Spittal/Drau) musste er in einer Kehre den LKW reversieren und kam dabei mit den rechten Hinterrädern auf den Wegrand. Der Boden am Wegrand gab nach, wodurch der LKW über die steile Böschung in den Wald stürzte.

Das Fahrzeug überschlug sich beim Absturz und blieb im steilen Gelände nach etwa 30 Metern an einer Baumgruppe hängen. Der Lenker wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und kam ungefähr 20 Meter unterhalb des Fahrzeugs liegen. Vorbeikommende Wanderer verständigten die Einsatzkräfte und leisteten Erste Hilfe.

Am Abend im Spital verstorben

Der schwer verletzte Lenker wurde von einem Notarzt und Rettungssanitätern erstversorgt und anschließend von der Feuerwehr und der Bergrettung bei starkem Regen und böigem Wind bis zum Güterweg geborgen. Anschließend wurde er mit einem Einsatzfahrzeug der Bergrettung bis zum Notarzthubschrauber nach Schwaig gebracht. Von dort aus wurde der Verletzte danach mit dem Hubschrauber in das Klinikum Klagenfurt geflogen.

Dort ist der Mann noch am Abend an den Folgen der inneren Verletzungen verstorben, wie die Polizei unter Berufung auf eine Mitteilung des Klinikums am Freitag mitteilte.

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.