Beim Schnitzel-Braten

20. April 2019 12:52; Akt: 20.04.2019 13:37 Print

Mann übergießt sich mit heißem Öl - Lebensgefahr!

In Feistritz im Rosental hat ein Mann (23) eine Pfanne mit rauchendem Öl ins Freie bringen wollen. Dabei stolperte er und fügte sich lebensgefährliche Verbrennungen zu.

Der Qualm alarmierte den 23-Jährigen: Um Öl und Pfanne abkühlen zu lassen, wollte er diese ins Freie bringen. Dabei stolperte er und übergoss sich mit dem brennheißen Öl. Er ist in Lebensgefahr. (Bild: iStock)

Der Qualm alarmierte den 23-Jährigen: Um Öl und Pfanne abkühlen zu lassen, wollte er diese ins Freie bringen. Dabei stolperte er und übergoss sich mit dem brennheißen Öl. Er ist in Lebensgefahr. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 23-Jährige wohnt mit seinem Vater in einem Haus in Feistritz im Rosental, Kärnten. Am Freitagabend war er gegen 19:30 Uhr in der Küche mit der Zubereitung des Abendessens beschäftigt.

Um Schnitzel zu braten, stellte er eine Pfanne mit Öl auf den Herd. Dann verließ er die Küche, ging ins Wohnzimmer und vergaß offenbar die Pfanne mit dem heißen Öl.

Qualm alarmierte 23-Jährigen

Nach wenigen Minuten begann das Öl zu qualmen, der Rauch drang ins Wohnzimmer. Als er die Pfanne anschließend nach Draußen bringen wollte, damit diese wieder abkühlt, stolperte er über den Teppich.

In Folge übergoss sich der junge Mann mit dem Öl. Dabei fügte er sich lebensbedrohliche Verbrennungen an Hinterkopf und Rücken zu, berichtet die LPD Kärnten in einer Aussendung.

Großvater verständigte sofort Arzt

Der Vater befand sich zu diesem Zeitpunkt im ersten Stock, vernahm jedoch die lauten Schreie seines Enkels. Sofort verständigte er einen Arzt. Minuten später landete ein Rettungshubschrauber des ÖAMTC.

Der 23-Jährige wurde in die Universitätsklinik nach Graz, in die Spezialabteilung für Verbrennungen, gebracht. Der Flug war durch die Verwendung von Nachtsichtgeräten möglich.

Küchenbrand in der Steiermark

Auch in Straden, Steiermark, kam es Freitagnacht zu einem Küchenbrand: Gegen 21.00 Uhr bereitete ein 13-Jähriger ein Abendessen am Elektroherd zu.

Dazu erhitzte er eine Pfanne mit Speiseöl und verließ anschließend die Küche. Auch er dürfte das Öl vergessen haben, das kurze Zeit später jedoch in Brand geriet.

In wenigen Minuten stand auch die Wohnungseinrichtung in Brand. Der Jugendliche versuchte gemeinsam mit seiner Mutter (43), das Feuer zu löschen, die beiden blieben jedoch erfolglos und verständigten die Feuerwehr.

Die Freiwillige Feuerwehr Wieden konnte den Brand mit zwei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften löschen. Es kamen keine Menschen oder Tiere zu Schaden, jedoch entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Die Bilder des Tages >>>

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wolke am 20.04.2019 13:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ajjj

    Auuu der Arme. Schon vom Lesen kriegst Schmerzen! Hoffe er kommt durch der Arme

  • Besharj am 20.04.2019 14:03 Report Diesen Beitrag melden

    Vorsichtsmassnahme

    Beim Erhitzen von Öl habe ich immer einen passenden Pfannendeckel in der Nähe, den man im Notfall auf die Pfanne legen kann, sofern noch möglich. Das haben wir ca. 1964 im Kochunterricht an der Schule gelernt. Kocht man mit Öl sollte man dabei bleiben. Google: Niemals darf man Öl mit Wasser löschen. Wasser verdampft schlagartig und reisst kleine Fetttröpfchen mit, welche zu einer gewaltigen Stichflammen führen.

    einklappen einklappen
  • Desiré am 20.04.2019 23:05 Report Diesen Beitrag melden

    Du lieber Himmel,

    ein Alptraum! Ich hoffe, er überlebt und die Wunden heilen schnell. Hab mir nur die Hand verbrannt - schmerzt höllisch und lange.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • hueher am 21.04.2019 07:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    brrrrrrr.......

    Auweh......das tut schon beim Lesen weh ! ich hatte auch als Kind schwere Verbrennungen erlitten.......kann daher sagen auweh. wünsche dem Mann jedoch alles Gute und viel Glück, es wird schon wieder werden !

  • Desiré am 20.04.2019 23:05 Report Diesen Beitrag melden

    Du lieber Himmel,

    ein Alptraum! Ich hoffe, er überlebt und die Wunden heilen schnell. Hab mir nur die Hand verbrannt - schmerzt höllisch und lange.

  • o a am 20.04.2019 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    herr

    Bei einem Induktionskochfeld wäre das nicht passiert. Das schaltet sich bei Überhitzung ab.

  • Besharj am 20.04.2019 14:03 Report Diesen Beitrag melden

    Vorsichtsmassnahme

    Beim Erhitzen von Öl habe ich immer einen passenden Pfannendeckel in der Nähe, den man im Notfall auf die Pfanne legen kann, sofern noch möglich. Das haben wir ca. 1964 im Kochunterricht an der Schule gelernt. Kocht man mit Öl sollte man dabei bleiben. Google: Niemals darf man Öl mit Wasser löschen. Wasser verdampft schlagartig und reisst kleine Fetttröpfchen mit, welche zu einer gewaltigen Stichflammen führen.

    • hueher am 21.04.2019 07:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Besharj

      Sand oder nassen Fetzen draufwerfen !

    einklappen einklappen
  • Wolke am 20.04.2019 13:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ajjj

    Auuu der Arme. Schon vom Lesen kriegst Schmerzen! Hoffe er kommt durch der Arme