Bei Anruf Betrug

10. September 2018 16:20; Akt: 10.09.2018 16:20 Print

Seniorin sollte "Schulden" mit Bitcoin Bons bezahlen

Die "Mitarbeiterin eines Inkassobüros" versuchte eine Pensionistin aus Kärnten per Telefon um 400 Euro zu erleichtern. Die ältere Dame meldete den Vorfall der Polizei.

Die Pensionistin sollte ihre

Die Pensionistin sollte ihre "Schulden" bezahlen (Bild: iStock (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine 74-Jährige aus Moosburg wurde am Montag um 11.30 Uhr von einer unbekannten Frau angerufen.

Umfrage
Sind Sie schon einmal auf eine Betrugsmasche reingefallen?
21 %
4 %
54 %
19 %
2 %
Insgesamt 2170 Teilnehmer

Die Dame gab sich laut Polizei als "Mitarbeiterin eines Inkassobüros" in Wien aus und erklärte der Seniorin, dass ausständige Schulden einzuheben seien.

Die Kärntnerin wurde daraufhin aufgefordert, in einer Trafik Bitcoin Bons im Wert von 400 Euro zu kaufen und den Zahlencode per Telefon durchzugeben.

Anruferin drohte Seniorin

Damit wären dann die "Schulden" der Pensionistin beglichen. Die Anruferin drohte zudem, sollte dies nicht geschehen, müsse sie mit Kosten von circa 7.000 Euro rechnen.

Die ältere Frau fiel allerdings nicht auf den Betrug rein und erstattete Anzeige, ohne etwas zu bezahlen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wil)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.