In Kärnten

20. Oktober 2018 13:34; Akt: 20.10.2018 13:34 Print

Vermisster Wanderer aus NÖ tot aufgefunden

Traurige Gewissheit nach tagelanger Suche: Ein Jäger entdeckte am Freitagabend die Leiche des vermissten 38-Jährigen im Reißeckgebiet.

Der Wanderer war im Bereich Reißeck-Hattelberg verschwunden. Ein Jäger fand eine Woche später seine Leiche. (Bild: Google Maps)

Der Wanderer war im Bereich Reißeck-Hattelberg verschwunden. Ein Jäger fand eine Woche später seine Leiche. (Bild: Google Maps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst hatte der Waidmann verschiedenste persönliche Gegenstände des Vermissten entdeckt, wenig später stieß er auch auf dessen Leiche. Der Niederösterreicher dürfte abgestürzt sein und dabei tödliche Verletztungen erlitten haben.

Seit vergangenen Samstag (13. Oktober) wurde im Gebirge rund um die Gemeinde Reißeck, Bezirk Spittal an der Drau, fieberhaft nach dem 38-jährigen Mann aus Amstetten gesucht.

Rettungskräfte suchten ohne Erfolg

Zuletzt war der Mann von einer Anrainerin beim Versperren seines Fahrzeuges gesehen worden, als er zu seiner Wanderung aufbrach. Was danach passierte, ist noch nicht endgültig geklärt.

Als der 38-Jährige abends nicht wie vereinbart nach Hause kam, schlugen dessen Schwestern Alarm. Noch in der selben Nacht starteten Rettungskräfte mit einer großangelegten Suchaktion, die noch über weitere Tage fortgesetzt wurde. Allerdings verliefen diese ohne Erfolg.

Leiche wird geborgen

Durch eine Handypeilung konnte die Route des Vermissten in den Bereich Kolbnitz und Hattelberg zurückverfolgt werden. An einer steilen Felswand schlug am Dienstag schließlich einer der Spürhunde an. Alpinpolizisten seilten sich teilweise über steiles felsdurchsetztes Gelände ab und suchten entlang des Bachbettes im Riekengraben, ebenfalls ohne Ergebnis. Erst am gestrigen Freitag wurde die Leiche des 38-Jährigen durch Zufall von einem Jäger im Riekengraben entdeckt. Sie soll am heutigen Samstag geborgen werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.