Stalker

12. Februar 2019 05:30; Akt: 11.02.2019 22:04 Print

"Rotlicht-König" wieder verhaftet

Kaum zu fassen: Er kann’s nicht lassen. Peter L. (47) verfolgte seine Ex, Nacktmodel, und eine Anwältin.

 Ex-Freundin, Nacktmodel Wendy Night und Anwältin Astrid Wagner. (Bild: picturedesk.com, Sabine Hertel)

Ex-Freundin, Nacktmodel Wendy Night und Anwältin Astrid Wagner. (Bild: picturedesk.com, Sabine Hertel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Vorjahr stand Peter L. (47) zwei Mal vor Gericht, weil er seine ExFreundin, Nacktmodel Wendy Night, und Anwältin Astrid Wagner ordinär gestalkt haben soll.

Umfrage
Hatten Sie schon einmal einen Stalker?
23 %
4 %
26 %
15 %
32 %
Insgesamt 273 Teilnehmer

Wegen Cyber-Mobbings musste der Wiener in Haft. Doch der Mann, der als "Laufhauskönig" bloggt, obwohl er kein Bordell besitzt, hat offenbar auch als Stalker ein Manko. Er agiert wie von Sinnen.

Folge: Am Freitag wurde Peter L. (Anwalt Niko Rast) erneut verhaftet. Denn laut Strafantrag hat er seine früheren Opfer online erneut gequält (40 Angriffe) – und noch zwei weitere vulgär beleidigt. Darunter: Ex-Gürtel-Capo Richard Steiner, der Anzeige erstattet hat. Im Milieu hätte Selbstjustiz weniger überrascht.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christian am 12.02.2019 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    Na dann...

    ...sperrt ihn mal weg ! Ich bin mir aber ziemlich sicher, das er eine höhere Strafe erhält, als wenn er eine bereichernde Gewalttat begangen hätte ! Moser uns seine linken Richter werden sich schon darum kümmern ! ;)

  • derwiener am 12.02.2019 08:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dampfplauderer

    stellt sich immer in den mittelpunkt, bringt selbst nichts weiter und ist nur eifersüchtig auf anderen leuten erfolg!

    einklappen einklappen
  • Micky Mau am 12.02.2019 07:24 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso wird der als Rotlicht König

    bezeichnet? Er war immer nur der Laufbursche vom Harry. Und was für ein Kasperl er ist, sieht man an dieser Verhandlung.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Christian am 12.02.2019 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    Na dann...

    ...sperrt ihn mal weg ! Ich bin mir aber ziemlich sicher, das er eine höhere Strafe erhält, als wenn er eine bereichernde Gewalttat begangen hätte ! Moser uns seine linken Richter werden sich schon darum kümmern ! ;)

  • derwiener am 12.02.2019 08:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dampfplauderer

    stellt sich immer in den mittelpunkt, bringt selbst nichts weiter und ist nur eifersüchtig auf anderen leuten erfolg!

    • Roman Berger am 12.02.2019 10:10 Report Diesen Beitrag melden

      Gotham City

      Am besten gefällt mir in dem Bericht: Selbstjustiz in der Szene hätte wenig gebracht. Wenn man Richard Steiners Interview glauben schenkt, dann würde das ja eh immer alles friedlich gelöst.

    • Sucher am 12.02.2019 10:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @derwiener

      ich verstehe nicht das sich die Rechtsanwältin aufregt , das ist ja genau das Klientel das sie sonst Verteidigt. Hoffentlich wird er freigesprochen.

    einklappen einklappen
  • Micky Mau am 12.02.2019 07:24 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso wird der als Rotlicht König

    bezeichnet? Er war immer nur der Laufbursche vom Harry. Und was für ein Kasperl er ist, sieht man an dieser Verhandlung.