Manager festgenommen

16. April 2019 11:43; Akt: 16.04.2019 11:52 Print

Korruptions-Skandal um Atomkraftwerk Mochovce

Am Montag hat eine Spezialeinheit der slowakischen Polizei einen italienischen Spitzenmanager festgenommen. Es soll sich um mutmaßlichen Millionenbetrug handeln.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die slowakische Polizei veröffentlichte am Montag ein Video, in dem die Festnahme eines italienischen Spitzenmanagers wegen mutmaßlichen Millionenbetrugs gezeigt wird. Bei dem Beschuldigten handelt es sich offenbar um den ehemaligen Chef der Slowakischen Elektrizitätswerke (SE). Die Betreibergesellschaft ist Teil des italienischen Energiekonzerns Enel.

Umfrage
Sind Sie für oder gegen die Inbetriebnahme des AKW Mochovce?
9 %
89 %
2 %
Insgesamt 251 Teilnehmer

Schaden: 25 Millionen Euro

Dem Festgenommenen und einem seiner Komplizen wird von der Finanzpolizei vorgeworfen, als führende Manager ihrem Unternehmen einen Schaden von 25 Millionen Euro verursacht zu haben. Die Finanzpolizei hat gegen beide Männer Anschuldigungen erhoben. In der Slowakei gilt dies als die Vorstufe zu einer Anklage.

Bereits 2012 und 2013 sollten die Reaktoren 3 und 4 des Atomkraftwerks Mochovce in Betrieb gehen. Allerdings verzögerte sich der Bau um viele Jahre, die Diskussion darum flaut momentan nicht ab.

Mit der Verzögerung des Baus und der Inbetriebnahme vervielfachten sich zugleich jedoch auch die Fertigstellungskosten. Seit mehreren Jahren geht die Polizei dem Verdacht der massiven Korruption in dieser Angelegenheit nach. Bisher waren aber noch keine ausreichenden Beweise gefunden worden.

Die Bilder des Tages >>>

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Julia am 16.04.2019 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Wort

    Klingt komisch. Beweise reichen nicht mehr. Heute müssen es "ausreichende" Beweise sein. Ist das jerzt ernst oder nur eine Wortspielerei? Hoffe der Typ kommt in den Knast und der Konzern wird an den Staat enteignet. So ein Kraftwerk sollte eh nicht in privater Hand sein.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Julia am 16.04.2019 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Wort

    Klingt komisch. Beweise reichen nicht mehr. Heute müssen es "ausreichende" Beweise sein. Ist das jerzt ernst oder nur eine Wortspielerei? Hoffe der Typ kommt in den Knast und der Konzern wird an den Staat enteignet. So ein Kraftwerk sollte eh nicht in privater Hand sein.