Hot Spot Wien

18. April 2019 13:57; Akt: 18.04.2019 16:21 Print

Bei uns ist es um 10 Grad wärmer als in Madrid

Wer die Osterferien für einen Trip in den sonnigen Süden nutzen möchte, sollte sich das zweimal überlegen. Bei uns ist es aktuell um einiges wärmer als etwa in Spanien.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie bereits berichtet, stehen uns heuer die sonnigsten Osterfeiertage seit vielen Jahren bevor. Am Wochenende sind frühsommerliche Temperaturen angesagt – bis zu 25 Grad sind stellenweise möglich.

Umfrage
Fahren Sie über Ostern weg?
3 %
11 %
86 %
Insgesamt 578 Teilnehmer

Zu verdanken haben wir die herrlich sonnigen Tage Hoch "Katharina", das uns schon seit einigen Tagen begleitet und allmählich in ganz Österreich für mildes Wetter sorgt.

Laut den Wetterexperten von Ubimet liegt das Hochdruckwetter mit seinem Zentrum beständig über Skandinavien und versorgt weite Teile Europas mit viel Sonne und warmen Temperaturen.

Hot Spot Österreich

Momentan kann Österreich es übrigens locker mit Spanien oder Portugal aufnehmen: in Wien hat es aktuell knapp zehn Grad mehr als etwa in Spanien. Auch im sonst meist milden Lissabon herrschen derzeit "nur" knapp 16 Grad, während die meisten österreichischen Städte die 20-Grad-Marke am Mittwoch schon geknackt haben.

Temperaturen bleiben stabil

Ostern im Detail

Der Karfreitag beginnt verbreitet sonnig, im Norden und Osten ist der Himmel oft sogar wolkenlos. Entlang des Hauptkammes halten sich hingegen anfangs noch ein paar Wolken und auch tagsüber machen sich im Bergland ein paar Quellwolken bemerkbar, die Schauerneigung ist aber gering. Der Wind weht mäßig, im westlichen Donauraum auch lebhaft aus Ost und die Höchstwerte liegen zwischen 17 und 23 Grad.

Am Karsamstag scheint verbreitet die Sonne, vor allem abseits der Alpen ist der Himmel über weite Strecken wolkenlos. Im Laufe des Nachmittags bilden sich im westlichen und südlichen Bergland ein paar lockere Quellwolken, es bleibt aber überall trocken. Der Wind spielt nur nördlich der Alpen eine Rolle und weht hier mäßig aus Ost. Die Temperaturen erreichen 17 bis 24 Grad, mit den höchsten Werten im Inntal.

Der Ostersonntag bringt erneut von Beginn an viel Sonnenschein. Im Tagesverlauf ziehen im Westen ein paar Schleierwolken durch und in den Alpen bilden sich einzelne Haufenwolken, sonst ist der Himmel meist wolkenlos. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus östlicher Richtung und die Höchstwerte liegen zwischen 18 und 24 Grad.

Am Ostermontag kündigt sich aus heutiger Sicht der erste Sommertag an. Nördlich der Alpen und im Südosten dominiert neuerlich von Beginn an strahlender Sonnenschein, nur am Nachmittag zeigen sich hier ein paar Wolken am Himmel. Auch von Vorarlberg bis zur Obersteiermark überwiegt meist der Sonnenschein, nur am Nachmittag ziehen hier kompaktere mittelhohe und hohe Wolken durch. Tagsüber frischt am Alpenostrand lebhafter Südostwind auf und maximal werden 17 bis 25 Grad erreicht.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ek/red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wenn sich Wien weiter erwärmt, sind es am 18.04.2019 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    irgendwann tatsächlich 10° Unterschied

    Im Fach "Deutsch" verdient der Verfasser des Wetterberichtes eine positive Note. Die Rechtschreibkontrolle ist auf seiner Seite. Doch im NOCH wichtigeren Unterrichtsgegenstand "Rechnen" fehlt noch der letzte Schliff. Auf der obigen Wetterkarte finden sich 11° für Madrid und derzei 19° für Wien. In der Formelsprache der Algebra ausgedrückt: 19 - 11 = 8 < 10

  • Kannitverstan am 18.04.2019 16:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn das der Trend ist

    Temperaturen weit über langjährigem Durchschnitt und nur der halbe Niederschlag im Vergleich, sollten wir uns Gedanken machen ob wir weiter so einfach Kerosin verblasen, alles in Fernost bestellen und uns mediengerecht vor dem Burgtheater auf die Straße setzen müssen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Wenn sich Wien weiter erwärmt, sind es am 18.04.2019 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    irgendwann tatsächlich 10° Unterschied

    Im Fach "Deutsch" verdient der Verfasser des Wetterberichtes eine positive Note. Die Rechtschreibkontrolle ist auf seiner Seite. Doch im NOCH wichtigeren Unterrichtsgegenstand "Rechnen" fehlt noch der letzte Schliff. Auf der obigen Wetterkarte finden sich 11° für Madrid und derzei 19° für Wien. In der Formelsprache der Algebra ausgedrückt: 19 - 11 = 8 < 10

  • Kannitverstan am 18.04.2019 16:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn das der Trend ist

    Temperaturen weit über langjährigem Durchschnitt und nur der halbe Niederschlag im Vergleich, sollten wir uns Gedanken machen ob wir weiter so einfach Kerosin verblasen, alles in Fernost bestellen und uns mediengerecht vor dem Burgtheater auf die Straße setzen müssen.