Unfallursache Nr. 1

11. Mai 2017 12:37; Akt: 11.05.2017 12:37 Print

Gefahr: Jeder Zehnte greift auf Autobahn zum Handy

Verbot hin oder her: Die Österreicher sind in Sachen Handy unbelehrbar! Gerade auf Autobahnen greifen sie gern zum Telefon. Unfälle sind vorprogrammiert.

Unterschätzte Gefahr: Handy am Steuer. (Bild: Kzenon/Fotolia/Symbol)

Unterschätzte Gefahr: Handy am Steuer. (Bild: Kzenon/Fotolia/Symbol)

Fehler gesehen?

Die ASFINAG hat es schwarz auf weiß: Die Hälfte der tödlichen Unfälle 2016 wurden durch Unachtsamkeit oder Ablenkung verursacht. Sprich: Oft waren Handys schuld, beziehungsweise der Lenker, der entweder dringend telefonieren, eine SMS schicken oder im Internet surfen musste.

Im Auftrag der Straßenerhalten führte das IFES-Institut eine Umfrage unter Lenkern durch – mit klarem Ergebnis: Mindestens jeder Zehnte verwendet auf Schnellstraßen oder Autobahnen sein Mobiltelefon ohne Freisprecheinrichtung! Von 1.000 Befragten wollten ganze 44 Prozent zumindest nicht ausschließen, das Handy am Volant zu nutzen.

Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer warnt vor zu viel Ablenkung und ständigem Hantieren am Handy: „Multitasking ist in unserer Gesellschaft sehr positiv behaftet. Aber was viele Lenker vergessen, ist, dass Autofahren an sich schon Multitasking ist.“ Um dieser und anderen Gefahrenquellen (Drängeln) vorzubeugen, startet die ASFINAG nun die Aktion "Hallo Leben", in die 1,1 Millionen Euro investiert werden. Plakate und Hörfunk- sowie TV-Spots sollen Lenker zur Besinnung bringen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mah)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Censorship am 11.05.2017 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    Radfahrer ebenso!

    Nicht nur Autofahrer, aber das verschweigt man bewusst, viele Radfahrer fahren mit Ohrstöpsel und hören Musik, nicht wenige telefonieren, ohne Freisprecheinrichtung, fahren freihändig, fahren mit irgendwelchen Paketen am Rad,... Aber DAS wollen wir nicht publik machen..

    einklappen einklappen
  • EU Regeln?! am 11.05.2017 14:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1,1 Mio für Werbung?

    ist raus geschmissenes Geld. Ist wie mit den Schockbildern am Zigarettenpackerl. EU schreibt eh alles vor, was in einem Auto eingebaut werden muss. Jedes neue Auto muss eine Reifendruck Kontrolle und jetzt neu einen automatischen Notruf haben. Was ich übrigends nicht für wichtig erachtet, denn in der Fahrschule lernt man ja, was man vor einer Fahrt zu tun hat. Für eine verpflichtende Freisprecheinrichtung wäre ich sofort dabei.

  • meinsenf am 12.05.2017 07:27 Report Diesen Beitrag melden

    Strafen erhöhen, mehr Kontrollen!

    Das ist noch untertrieben. Es ist wohl jeder 5te! Entweder eine 0,- an die Strafe hängen (700,-- statt 70,-) oder gleich weg mit dem Schein. Das macht dann keiner so schnell nochmal!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • meinsenf am 12.05.2017 07:27 Report Diesen Beitrag melden

    Strafen erhöhen, mehr Kontrollen!

    Das ist noch untertrieben. Es ist wohl jeder 5te! Entweder eine 0,- an die Strafe hängen (700,-- statt 70,-) oder gleich weg mit dem Schein. Das macht dann keiner so schnell nochmal!

  • Manni01 am 12.05.2017 06:39 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Freisprecheinrichtung im KFZ

    telefonieren oder mit dem Handy hantieren = Führerschein weg. Sollte so sein, kann man aber nicht machen wegen PolitikerInnen/Beamt(e)Innen, deren EhepartnerInnen oder Kinder und Bekannte die am Steuer telefonieren wollen, ist genau wie beim Alk.

  • Censorship am 11.05.2017 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    Radfahrer ebenso!

    Nicht nur Autofahrer, aber das verschweigt man bewusst, viele Radfahrer fahren mit Ohrstöpsel und hören Musik, nicht wenige telefonieren, ohne Freisprecheinrichtung, fahren freihändig, fahren mit irgendwelchen Paketen am Rad,... Aber DAS wollen wir nicht publik machen..

    • wolf198 am 11.05.2017 16:54 Report Diesen Beitrag melden

      Richtig!

      Kann ich dir nur voll inhaltlich Recht geben! Zusätzlich bauen wir teure Radwege, damit uns die Radfahrer am Gehsteig um die Ohren fahren!

    • Otto am 11.05.2017 17:53 Report Diesen Beitrag melden

      Falsches Thema

      Themenverfehlung, wir sind bei den Autofahrern.

    • Rudolf Sommer am 11.05.2017 20:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Otto

      aber die Radfahrer sind auf der Strasse auch Verkehrsteilnehmer?Also kein falsches Thema

    • meh am 12.05.2017 00:45 Report Diesen Beitrag melden

      mah

      sobald die radfahrer auf der autobahn mit 130kmh fahren dürfen wird man sich sicher darum kümmern

    • meinsenf am 12.05.2017 07:25 Report Diesen Beitrag melden

      Leseverständnis

      Es geht um Autofahrer auf der Autobahn, nicht um Radfahrer! Die dürfen ja nicht auf der Autobahn fahren, oder?

    • Censorship am 12.05.2017 13:29 Report Diesen Beitrag melden

      Lesenverständnis

      @meinsenf Sinnerfassendes Lesen ist aber auch nicht ihre Stärke, denn ich kreidete den Missstand an, dass man ausschließlich auf Autofahrer hinschlägt, während an die Taten der Radrowdies verschweigt... Telefonieren ist nicht nur ein Problem auf der Autobahn, aber ich erkläre es ihnen gerne.. ;)

    • Rudolf Sommer am 12.05.2017 20:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Censorship

      Vasis Lieblinge dürfen ja alles, für die gelten keine Gesetze

    einklappen einklappen
  • wolf198 am 11.05.2017 15:06 Report Diesen Beitrag melden

    Führerscheinentzug!

    Wann kommt endlich der Führerscheinentzug fürs telefonieren während der Fahrt! Ist mindestens genauso gefährlich wie überhöhte Geschwindigkeit oder alkoholisiert ein Auto zu lenken! Wie viele unschuldige müssen noch sterben! Es reicht, anders ist diese Volk nicht belehrbar!

  • EU Regeln?! am 11.05.2017 14:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1,1 Mio für Werbung?

    ist raus geschmissenes Geld. Ist wie mit den Schockbildern am Zigarettenpackerl. EU schreibt eh alles vor, was in einem Auto eingebaut werden muss. Jedes neue Auto muss eine Reifendruck Kontrolle und jetzt neu einen automatischen Notruf haben. Was ich übrigends nicht für wichtig erachtet, denn in der Fahrschule lernt man ja, was man vor einer Fahrt zu tun hat. Für eine verpflichtende Freisprecheinrichtung wäre ich sofort dabei.