Langfinger-Alarm nach Langstecken-Flug

04. Dezember 2018 08:14; Akt: 04.12.2018 08:14 Print

Handy von Anwalts-Gattin im Flieger gestohlen

von Clemens Oistric - Die Frau von Jurist Thomas Rast hat von den Malediven kommend ihr Handy im AUA-Jet vergessen. Obwohl sie sofort Alarm geschlagen hat, tauchte es nie mehr auf.

Anwalt Rast ist empört: Smartphone

Anwalt Rast ist empört: Smartphone "flog" in AUA-Jet davon. (Bild: Helmut Graf, AUA, Montage)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Langfinger-Alarm nach einem Langstrecken-Flug: Anwalt Thomas Rast und seine Frau tauchten nach einem Traumurlaub auf den Malediven unfreiwillig in die Bürokratie eines Großkonzerns ein.

Was bei dem Wiener Juristen für Wellen sorgt, ist eigentlich schnell erzählt: Als Flug OS 046 (Male– Wien) zur Landung ansetzt, steckt Ursula Rast ihr iPhone 6 in die Tasche vor ihrem Sitzplatz. "Beim Aussteigen", schildert Rast gegenüber "Heute", "hat meine Gattin das Handy dann leider dort vergessen – jeder, der selbst drei kleine Kinder hat, weiß, wie abgelenkt man sein kann."

Doch kaum dem Jet entstiegen, fiel ihr der Verlust auf: "Noch vom Airportgelände aus haben wir am Flughafen und bei der AUA angerufen. Doch Ursula durfte nicht zurück in den Flieger, um das Handy zu holen. Stattdessen sollte sie sich mit dem Fundbüro in Verbindung setzen, was sie auch auf der Stelle tat." Es folgten eine Online-Verlustmeldung sowie mehrmalige Anrufe und E-Mails bei der Airline: "Ich schrieb sogar an den Vorstandsvorsitzenden", sagt Rast.

Wird noch ein Nachspiel haben

Doch die Suche nach dem vergessenen Smartphone wurde zur einzigen Bruchlandung. Die AUA lässt lapidar wissen: "Es tut uns sehr leid, dass wir das Telefon Ihrer Frau nicht finden konnten. Bitte bleiben Sie uns trotz dieser unliebsamen Erfahrung gewogen." Rast: "Das klingt ja beinahe wie ein Hohn – ich werde das sicherlich nicht auf mir sitzen lassen."

Gegenüber "Heute" kündigt der Jurist an, nun Anzeige erstatten zu wollen: "Diese Unhilfsbereitschaft der AUA ist schon enorm. Ich werde von Pontius zu Pilatus geschickt, obwohl man hier ja geneigt ist, von gewerbsmäßiger Unterschlagung auszugehen." Denn, so der Anwalt: "Wir haben sofort Alarm geschlagen. Nur das Putzpersonal kann das iPhone genommen haben." Na platsch.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robert am 04.12.2018 08:04 Report Diesen Beitrag melden

    Handy

    So wichtig mchte ich einmal sein. Sowas passiert jeden Tag 100 mal und keinen Menschen juckts. Nichts gegen Herrn Rast ich versteh die Situation aber was hat sowas in der Zeitung verloren? Gibt es nicht wichtigere Dinge als ein Handy von einem Staranwalt.

  • Hagen Jax am 04.12.2018 07:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RA Rast - aus-RASTen

    Next time Hr oder Frau Rast, nicht liegen lassen. Da kommt eine Putzkolonne gleich nach der Landung. Aber RA Rast, gleich klagen. Beweise (?) . Egal gleich klagen.

    einklappen einklappen
  • azzurrogirl am 04.12.2018 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    Besser aufpassen!

    Der Herr Anwalt spricht von Unterschlagung, verdächtigt aber gleichzeitig das Putzpersonal. Das ist doch Verleumdung, wenn man keinen Beweis hat! Tipp eins von mir: Handy während des Fluges im Handgepäck lassen! Tipp 2: Anrufen und hoffen, dass der Finder abhebt!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Schreitner am 05.12.2018 00:08 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Ich finde dieses bericht sehr wichig. Gott sei dank wurde dieses große problem nochmal literarisch aufgearbeitet.

  • Ernesto am 04.12.2018 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr sympathisch

    Keine Beweise,aber mit der Justizkeule auf die Schwächsten.

  • karli am 04.12.2018 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    orten

    Da hat man halt einen ORTUNGS-APP am handy

  • Christian am 04.12.2018 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    Schlechter Kundenservice!

    Ja, Handy liegen lassen, dass passiert oft, aber ich finde es gut, wenn man solche Servicewüsten aufzeigt, nur so wird das untätige Personal auf Vordermann gebracht! Es hätte sofort das AUA Personal nachsehen müssen! Bei dem Billigsdorfer Reinigungspersonal darf einem aber nichts wundern....

  • Sebastian am 04.12.2018 09:03 Report Diesen Beitrag melden

    Ich war auf den Malediven

    So jetzt wissen alle, dass der Staranwalt mit seinen 3 Kindern auf die Malediven fliegt in ein Luxusresort und dann ausRASTet, weil seine Frau ein altes Telefon im Flugzeug liegen läßt.