Neuer Trend

16. Juni 2017 14:16; Akt: 16.06.2017 15:42 Print

Immer mehr Asylwerber fliegen auf Heimat-Besuch

Oft nur für Tage – manchmal auch länger: Wie in Deutschland kehren Asylwerber aus Österreich immer häufiger in ihre Heimat zurück, kommen aber wieder.

Iraker warten bei ihrer Rückkehr aus Europa auf Gepäck am Airport Bagdad. Symbolbild (Bild: picturedesk.com)

Iraker warten bei ihrer Rückkehr aus Europa auf Gepäck am Airport Bagdad. Symbolbild (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dem Innenministerium ist das Phänomen bekannt: Die bei uns Asyl suchenden Menschen würden Nachschau halten, ob ihr Haus noch stehe oder ob ihre Familienangehörigen noch leben, so Sprecher Karl-Heinz Grundböck in der "Kleinen Zeitung".

Aber nicht immer würden sie wirklich an den Ort ihrer Herkunft zurückkehren, sondern sich in sicheren Landesteilen, wie in Kurdengebieten, aufhalten. Auch Todesfälle würden die Asylsuchenden zur kurzzeitigen Rückkehr in die Heimat bewegen.

Natürlich können diese Reisen in Länder wie den Irak oder Syrien Folgen für das Verfahren haben: Denn wenn als Asylgrund politische oder religiöse Verfolgung angegeben sind und Personen trotzdem wieder an den Ort der mutmaßlichen Verfolgung zurückkehren, wird im Einzelfall überprüft. Aber: Einen Automatismus, wonach die Reisenden ihren Status im Asylverfahren verlieren, gibt es nicht.

Genaue Zahlen, wie viele Asylwerber aus Österreich kurzzeitig in ihre Heimat fahren, wurden bisher nicht erhoben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mah)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • keksi am 16.06.2017 16:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    heimat

    Was man sich nicht alles um die mindestsicherung leisten kann ,da ist sogar ein heimt Urlaub drinnen.....sagenhaft und ich Depp geh arbeiten

    einklappen einklappen
  • Nil am 16.06.2017 16:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einmal raus nicht mehr rein

    Ich könnte es mir mit meinen Gehalt (Vollzeitjob) nicht leisten das ich samt Familie ein paar mal pro Jahr wo hinfliege. Das ist eine Verhöhnung auf höchsten Niveau. Wenn sie Österreich verlassen dann lass ich sie nicht mehr einreisen und unser Sozialsystem ausnutzen. Fliehen vor Verfolgung und machen dann Urlaub in ihrer Heimat. Wer soll das Verstehen?????????

    einklappen einklappen
  • Kim jong dumm am 16.06.2017 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Trend!?

    Ist es jetzt Trend mit arbeitslosen bzw mindestsicherung im Urlaub zu fliegen bis der Nexte Termin beim ams ist? Kenne leider sehr viele Beispiele die das schon machen (auch Österreicher)!!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Silvia am 19.06.2017 17:47 Report Diesen Beitrag melden

    Sozialsystem

    Das verstehe ich nicht, wenn man von wo flieht, kehre man doch freiwillig nicht zurück. Da merkt man wieder, wie unser Sozialsystem ausgenützt wird

  • Ehsan am 19.06.2017 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Ich bin selber politische Asyl. Seit 2008 nie Österreich verlassen, keine Cent von Staat bekommen, immer viel gearbeitet und vielen Steuer gezahlt. Mir würde Heute gesagt ich habe keine Anspruch auf Gemeinde Wohnung. Ich kenne viele berechtigte Asyl die Fliegen nach Heimat und bekommen AMS geld, Wohnen in Gemeinde Wohnung und lachen Tag und Nacht auf mich und schimpfen auch Österreich. Was für scheisse Politik ist es!!??

  • Cesnorship am 19.06.2017 15:12 Report Diesen Beitrag melden

    Schlichter Asylbetrug...

    So gefährlich kann dann die Heimat nicht sein und so arm wohl auch nicht die Asylbetrüger, wenn man sich einen Flug mit Familie in die ach so gefährliche Heimat gönnt.... Sorry, aber das wäre ein grund diese Personen nicht mehr in die EU zu lassen bei der Rückkehr...

  • der Zeitungsleser am 19.06.2017 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Alles ist möglich

    bei unseren Streichelgesetzen und schwachsinniger Politik! jeder Flüchtling ist besser dran als alteingesessene Österreicher

  • Peter Lüdin am 18.06.2017 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    Die...

    üppigen Sozialhilfegelder machen es möglich...