Tödlicher Unfall in Kärnten

31. Oktober 2017 12:22; Akt: 31.10.2017 13:45 Print

Crash-Bär wird ausgestopft und kommt ins Museum

Jener Kärntner Braunbär, der einen tödlichen Zusammenstoß mit einem Kleintransporter hatte, wird nun ausgestopft und soll ausgestellt werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Nacht auf Montag ist es in der Nähe von Villach nach einem Wildwechsel zu einem besonders kuriosen Verkehrsunfall gekommen. Ein 22-jähriger Zeitungszusteller aus Klagenfurt wurde bei seiner Fahrt im Gemeindegebiet von Feistritz an der Gail von einem Bären überrascht. Der Kärntner konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und rammte den Bären. Das Tier erlag seinen Verletzungen. Nun soll es präpariert werden.

Umfrage
Finden Sie es richtig, dass der Bär ins Museum kommt?
45 %
40 %
15 %
Insgesamt 62 Teilnehmer

Rippenbrüche und Riss des Zwerchfells

Heute, Dienstag, wurde das Obduktionsergebnis von Gunther Vogl, Direktor der veterinärmedizinischen Untersuchungsanstalt, bekannt gegeben. Der Braunbär hatte Serien-Rippenbrüche und einen Riss des Zwerchfells erlitten. Jagd-oder Schussverletzungen konnten ausgeschlossen werden. Eine Gewebeprobe des 200 Kilogramm schweren und 1,70 Meter großen Tieres soll demnächst in einem Labor des Naturhistorischen Museums in Wien untersucht werden. Nach dem Abschluss der Untersuchungen soll der Bär ausgestopft und laut Jägerschaft in der Gemeinde oder im Schloss Mageregg ausgestellt werden.

Keine bärentypischen Parasiten

Verblüfft waren die Experten bei der Untersuchung, als sie nur einen Leberegel und keine sonstigen Parasiten in dem Bärenkörper vorfanden. Das weist darauf hin, dass das Tier als Einzelgänger gelebt hat. Ansonsten hätte es sich von Artgenossen andere Parasiten eingefangen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(adu)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • emmi33 am 31.10.2017 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mein Gott

    der arme Bär

  • Calimero am 31.10.2017 17:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tierfreund

    Schade um das Bärchen , soll an einen Trauma gestorben sein !

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Calimero am 31.10.2017 17:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tierfreund

    Schade um das Bärchen , soll an einen Trauma gestorben sein !

  • emmi33 am 31.10.2017 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mein Gott

    der arme Bär