Erneute Verschiebung

10. April 2019 17:37; Akt: 10.04.2019 17:59 Print

Verzögerter Start für Atomkraftwerk Mochovce

Das vieldiskutierte AKW Mochovce wird offenbar doch noch nicht diesen Sommer anlaufen. Man spricht von mindestens einem weiteren Quartal Verspätung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wieder soll die Inbetriebnahme des dritten Reaktors des Kraftwerks Mochovce verschoben werden. Um mindestens ein weiteres Quartal lang soll die Frist verlegt worden sein, berichtete die slowakische Tageszeitung "Pravda" am Mittwoch.

Umfrage
Sind Sie für oder gegen die Inbetriebnahme des AKW Mochovce?
9 %
89 %
2 %
Insgesamt 251 Teilnehmer

Verspäteteter Start

Die Einhaltung des Baubudgets von derzeit 5,4 Milliarden Euro sei daher fraglich. Später als geplant wurde erst Mitte März ein Test des Reaktors abgeschlossen. Eine Ergebnisanalyse soll bis Ende April vorliegen.

Miroslav Sarissky, Sprecher des Mochovce-Betreibers Slowakische Stromwerke (SE) bestätigte, dass ursprünglich mit einer Inbetriebnahme im zweiten Jahresquartal gerechnet wurde. "Jetzt verläuft eine große Revision. Wir erwarten, dass der Block 3 im Sommer von technischer Seite her auf die Reaktorbeschickung vorbereitet sein wird."

"Keine Gefahr"

Der slowakische Ministerpräsident Peter Pellegrini versicherte, dass die notwendigen Finanzen vorhanden seien. Er warnte zudem vor politischen Debatten um das Kraftwerk - Zweifel solle man lieber "auf Expertenebene verschieben".

Er betonte, dass Reaktor 3 nur bei vollständig gewährleisteter Sicherheit in Betrieb gehen werde. "Ich will allen Bürgern der Slowakei versichern, dass wir alles dafür tun, damit der Bau sicher ist und die Energiequelle alle internationalen Normen und Regeln erfüllt", erklärte der Ministerpräsident.

Die Bilder des Tages >>>

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.