Starkregen im Anmarsch!

18. August 2017 12:02; Akt: 18.08.2017 12:27 Print

Alarmstufe Rot: Unwetter-Warnung für Österreich

Heute erreicht die fünfte Hitzewelle des Jahres ihren Höhepunkt. Doch bereits am Abend tauchen im Westen erste kräftige Gewitter einer Kaltfront auf.

Unwetter-Warnung für Österreich (Bild: iStock)

Unwetter-Warnung für Österreich (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hochsommerliches Kaiserwetter, am Abend im Westen gewittrig

Umfrage
Haben Sie schon einmal ein starkes Unwetter erlebt?
20 %
80 %
Insgesamt 3092 Teilnehmer

Bis auf ein paar Schleierwolken und lokale, flache Nebelfelder startet der Freitag bereits von der Früh weg verbreitet sonnig und relativ warm. Tagsüber ändert sich wenig und die Sonne scheint oft ungetrübt, nur im Norden und Nordosten ziehen um die Mittagsstunden einige mittlere und hohe Wolke durch. Dazu werden landesweit hochsommerliche 27 bis 35 Grad erreicht, am heißesten wird es im östlichen und südöstlichen Flachland.

Zwar bilden sich im gesamten Bergland am Nachmittag lockere Quellwolken, die Schauer- und Gewitterneigung bleibt aber zunächst gering. Erst am Abend steigt das Risiko in Vorarlberg und Tirol rasant an, hier sind dann auch heftige Gewitter möglich.

Temperaturen steigen im Osten auf bis zu 35 Grad.

In der Folgenacht gewittriger Starkregen
Mit Annäherung einer kräftigen Kaltfront breitet sich der Niederschlag in der Nacht auf Samstag auf den gesamten Westen und Norden Österreichs aus. Dabei gehen immer noch teils heftige Gewitter nieder und vor allem von Vorarlberg über das Außerfern bis zu den Kitzbüheler Alpen sind auch große Regenmengen zu erwarten!

Starker Gewitterregen im Westen.

Der Freitag wird nochmals hochsommerlich. Abseits von lokalen Frühnebelfeldern scheint häufig die Sonne. Ab den Mittagsstunden werden die Quellwolken im Bergland zahlreicher und von Vorarlberg bis zum westlichen Oberösterreich entstehen im Vorfeld einer Kaltfront zum Abend hin kräftige Schauer und Gewitter. Sonst geht der Tag meist trocken, freundlich und heiß zu Ende. Im Osten weht mäßiger Südost- bis Südwind, im Bergland wird es vorübergehend schwach föhnig. Dazu 27 bis 35 Grad.

Viel Regen am Samstag

Am Samstag fällt von Vorarlberg bis zum Wald- und Mostviertel aus der Nacht heraus starker und mitunter gewittrig durchsetzter Regen. Der Regen sowie einzelne Gewitter erfassen bis spätestens Mittag auch den Süden und äußersten Osten des Landes. Am längsten trocken bleibt es von Unterkärnten bis ins Südburgenland, hier zeigt sich am Vormittag noch zeitweise die Sonne. Bei kräftig auffrischendem Nordwestwind liegen die Höchstwerte von West nach Südost zwischen 15 und 26 Grad.

Herbstlich anmutender Sonntag

Der Sonntag bringt zunächst einige Restwolken, in den Nordstauregionen mitunter auch ein wenig Regen. Hier dominieren auch tagsüber oft die Wolken mit ein paar Schauern. Abseits davon setzt sich hingegen zeitweise sonniges und trockenes Wetter durch. Von Osttirol bis ins südliche Burgenland überwiegt der Sonnenschein sogar, hier greift teils föhniger Nordwind durch. Im Donauraum, im östlichen Flachland sowie am Alpenostrand weht zudem kräftiger Nordwestwind. Meist 16 bis 25 Grad, mit den höchsten Werten in Kärnten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(slo)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Klans Stritzi am 18.08.2017 12:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Na toll u i mitn bike unterwegs

    einklappen einklappen
  • emmi31 am 18.08.2017 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Davon

    bin wenig betroffen

  • Endrit am 19.08.2017 06:21 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr betroffen

    Unsere ganzen sachen was draußen waren sind jetzt im irgendwo im nirgendwo

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Endrit am 19.08.2017 06:21 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr betroffen

    Unsere ganzen sachen was draußen waren sind jetzt im irgendwo im nirgendwo

  • emmi31 am 18.08.2017 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Davon

    bin wenig betroffen

  • Klans Stritzi am 18.08.2017 12:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Na toll u i mitn bike unterwegs

    • ippi_opa am 18.08.2017 14:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Klans Stritzi

      Du meintest Fahrrad.

    einklappen einklappen