Tulln

07. Juni 2018 16:00; Akt: 07.06.2018 15:30 Print

Auto von 26-Jährigem ging bei Unfall im Wasser unter

Ein Lenker (26) überschlug sich mit seinem Auto auf der Tullner Nordumfahrung, landete am Dach im Wasser und ging unter.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heftiger Unfall am Mittwochabend bei Tulln: Auf der Nordumfahrung verriss ein 26-Jähriger nahe der Rosenbrücke das Lenkrad seines Peugeots, um einem Tier auf der Straße auszuweichen. Er kam von der Straße ab, überschlug sich mit dem Auto, das schließlich am Dach in einem Gewässer neben der Donau liegen blieb.

Das Auto begann sofort zu sinken, bis nur noch die Räder aus dem Wasser schauten. Der Lenker konnte sich selbst aus dem Auto befreien, wurde dann von der Rettung versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Tullner Spital gebracht.

Die Feuerwehr holte das Auto mit dem Kran aus dem Wasser und musste sich danach auch noch im Angeln üben. Beim jungen Mann dürfte es sich um einen Amateur-Fußballer handeln, denn die Florianis fischten mehrere Sporttaschen und -utensilien (unter anderem Tormann-Handschuhe) aus dem Wasser.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(min)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.