Wachaumarathon

23. September 2018 14:34; Akt: 23.09.2018 14:57 Print

12.000 Läufer und neuer Rekord in der Wachau

Rund 12.000 Sportler waren am Sonntag bei der 21. Auflage des Wachaumarathons am Start. Bei den Frauen gab es einen neuen Rekord.

Bohuslav mit Lekapana und Organisator Michael Buchleitner (v. l.) (Bild: NLK/Pfeiffer)

Bohuslav mit Lekapana und Organisator Michael Buchleitner (v. l.) (Bild: NLK/Pfeiffer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits zum 21. Mal fand am Sonntag der Wachaumarathon entlang der Donau statt. Rund 12.000 begeisterte Läufer waren am Start, darunter auch zahlreiche Top-Athleten – besonders über die Halb-Marathondistanz.

Bei feuchtem Wetter gab es sogar einen Streckenrekord zu bejubeln. Die Perendis Lekapana unterbot die bisherige, 15 Jahre alte Bestmarke (1:09:45) deutlich und holte sich mit einer Zeit von 1:09:21 den Sieg. Bei den Herren gewann ihr Landsmann Geoffrey Ronoh in 1:00:20.

Über die Marathondistanz gab es jeweils rot-weiß-rote Heimsiege. Wolfgang Wallner lief zu seinem 6. Sieg beim Wachaumarathon und stellte dabeimit einer Zeit von 02:30:52 einer neue persönliche Bestmarke auf. Bei den Frauen gewann Elisabeth Smolle in einer Zeit von 02:56:39.

"Es freut mich, dass der heurige Wachaumarathon durch diesen unglaublichen Streckenrekord bei den Damen gekrönt wurde. Abgesehen vom Spitzensport, schafft es der Wachaumarathon zudem auch jedes Jahr tausende Hobbyläufer gemeinsam zu bewegen. Zusätzlich werden zahlreiche Zuschauer in unser Weltkulturerbe Wachau gelockt“, war auch Sportlandesrätin Petra Bohuslav in Krems von der Sportgroßveranstaltung begeistert.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(min)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.