Niederösterreich

07. Dezember 2018 06:30; Akt: 07.12.2018 08:14 Print

12-Jährige missbraucht: Dealer sitzt jetzt in Haft

Schlag auf Schlag ging es im Falle des Missbrauchsverdachtes im Waldviertel: Die Polizei machte eine Hausdurchsuchung, nahm den Dealer (21) fest. Der 21-Jährige „kollabierte“, kam ins Spital, dann in Haft.

21-jähriger Staatenloser sitzt jetzt in Krems. (Bild: heute.at)

21-jähriger Staatenloser sitzt jetzt in Krems. (Bild: heute.at)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Festnahme im Fall des mutmaßlichen Missbrauchs einer erst 12-Jährigen: Die Exekutive machte beim Verdächtigen (21) im Waldviertel eine Hausdurchsuchung, beschlagnahmte drei Mobiltelefone, zwei Notebooks, USB-Stick sowie einige Drogenutensilien.

Umfrage
Härte Strafen bei Sexualdelikten?

Dann wurde der Staatenlose bei der Polizei einvernommen. Bei der Befragung krümmte sich der Verdächtige plötzlich vor Magenschmerzen, wurde von Beamten ins Spital gebracht. Dort wurde er untersucht, versorgt und noch am Mittwochabend wegen des Verdachtes der geschlechtlichen Nötigung und des Missbrauchs von Unmündigen in die Justizanstalt Krems gebracht (es gilt die Unschuldsvermutung).

Wie berichtet soll der in Syrien geborene Asylwerber eine damals 12-Jährige (jetzt 13) und eine 14-Jährige sexuell missbraucht haben. "Es wurde ein Antrag auf Untersuchungshaft gestellt", so die Kremser Staatsanwältin Susanne Waidecker am Donnerstag zu "Heute".

J. Lielacher

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christine am 07.12.2018 07:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dauerangst!

    Mein besonderer Dank gilt Frau Mikl-Leitner für ihren unermüdlichen Eisatz für die armen auffälligen,, minderjährigen" Asylwerber. Sie hat selbst Kinder und ich hoffe, dass ihren Kindern solches Verbrechen erspart bleibt. Ich habe 2 Töchter und lebe in Angst und habe keine Ruhe, weil in meiner unmittelbaren Nähe sich ein Asylquartier befindet.

    einklappen einklappen
  • TantePolly am 07.12.2018 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    Womöglich hat der arme Schutzbedürftige

    auch noch eine unheilbare Stacheldraht-Phobie.

    einklappen einklappen
  • Micky Mau am 07.12.2018 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    Wie kommt ein Asylwerber schon

    zu einer eigenen Wohnung? Die sollen bis zum Abschluss des Verfahrens in Heimen wohnen.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Schutzmann am 09.12.2018 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    Totaler Schutz

    Dieser Schutzbedürftige sollte ein für allemal und ewig vor jeglichen menschlichen Zugriffen geschützt werden ...

  • Bimbo am 07.12.2018 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    Die Verantwortung trägt .....

    Das wird Mikl-Leitner nicht gefallen, denn sie hat 2015 als Innenministerin durch Nichtstun viel in dieser Richtung ermöglicht, was jetzt immer mehr Schaden anrichtet.

  • Statistiker am 07.12.2018 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schuldfrage geklärt

    Die täglichen, massenhaften Einzelfälle, die uns die linke Vorgängerregierung unter Komplizenschaft der unsäglichen Mikl-Leitner beschert hat. Sie dürfen nie wieder in die Regierung!

    • Bimbo am 07.12.2018 16:42 Report Diesen Beitrag melden

      Unsägliche Mikl-Leitner, wie wahr

      Danke für den Wahrheitsbeweis.

    • master plaster am 07.12.2018 16:58 Report Diesen Beitrag melden

      @Statistiker

      Ihnen ist bekannt, dass Frau Mikl-Leitner eine Politikerin der ÖVP ist? Ihr jetziger Parteiobmann (Bundeskanzler Kurz) wurde unter Mikl-Leitner zuerst Staatssekretär für Integration und später nahm er die Agenden ins Außenministerium mit. (oder sollte ich besser Nicht-Integration schreiben...)

    einklappen einklappen
  • Micky Mau am 07.12.2018 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    Wie kommt ein Asylwerber schon

    zu einer eigenen Wohnung? Die sollen bis zum Abschluss des Verfahrens in Heimen wohnen.

    • IST SO am 07.12.2018 14:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Micky Mau

      und deswegen waere die Assyleinrichtung supper ,wo sich viele aufregten,auch die Mickl polterte deshalb Waldhaeusl an,wieder rein diese Typen,(von wegen Kinder und Jugendliche,sind alle 17 HOHOHO

    • Angelika. am 07.12.2018 15:27 Report Diesen Beitrag melden

      @Micky Mau

      Also, Fr. Mikl- Leitner hat vollkommen richtig gehandelt und diesen... ähm... Waldhäusl seine Grenzen aufgezeigt! Es bedarf noch vieler Bemühungen in Sachen Integration, auch seitens der Österreicher! Jugendliche einsperren und mit Vollendung der Volljährigkeit abschieben, geht gar nicht! Wir haben nicht nur die moralische Pflicht, uns dieser Jugendlichen anzunehmen und sie bestmöglich zu integrieren! Ich denke, dass wirklich niemand ernsthaft Zustände in Österreich will wie in den Jahren 1938- 1945!

    • Micky Mau am 07.12.2018 17:12 Report Diesen Beitrag melden

      @Angelika

      Sie haben schon die Asylablehnung. Da muss man gar nichts, außer warten, bis sie angeblich 18 sind und ab in die Heimat.

    einklappen einklappen
  • Medius am 07.12.2018 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    Papa

    Ich als Deutscher liebe euer Land. Ich hoffe, eure Regierung greift härter durch als es unsere tut. Ich mache mir jedenfalls riesige Sorgen um meine toechter und unsere folgenden Generationen