Niederösterreich

12. Juni 2019 09:00; Akt: 12.06.2019 08:58 Print

AK fordert bessere Regeln bei Hitze am Arbeitsplatz

Leiden Sie auch schon unter der Hitze am Arbeitsplatz, können sich kaum noch konzentrieren und der Kreislauf streikt? Dann geht es Ihnen wie vielen anderen auch. Das darf nicht so sein, stellt AK Niederösterreich-Chef Markus Wieser klar.

 (Bild: iStock (Symbol))

(Bild: iStock (Symbol))

Zum Thema
Fehler gesehen?

So sehr man sich auf den Sommer freut – in der Arbeit können die heißen Temperaturen ganz schön zu schaffen machen. Geringere Konzentration, Kreislaufprobleme & Co. – die Arbeit soll man aber dennoch fehlerfrei machen.

Laut Gesetz muss der Arbeitgeber dafür sorgen, dass es "keine erheblichen Beeinträchtigungen durch (...) Hitze oder vergleichbare Einwirkungen" gibt. Was das jetzt in der Praxis und im Alltag genau heißt, ist nicht klar beschrieben.

"Arbeitnehmer müssen endlich geschützt werden"

"Die Bestimmungen derzeit sind unverbindlich und schwammig", kritisiert die AK Niederösterreich. Lediglich Bauarbeiter hätten ab 32,5 Grad Hitze ein Recht auf "hitzefrei" – und auch das ist eine unverbindliche Sonderregelung und gilt nur, wenn die Temperatur im Schatten länger als drei Stunden besteht. Mitarbeiter der Straßenmeisterei beispielsweise fallen bereits komplett durch den Rost.

"Die Arbeitnehmer müssen vor gesundheitsgefährdender Hitze am Arbeitsplatz endlich gesetzlich geschützt werden", fordert deshalb AKNÖ-Präsident Markus Wieser. Er fordert von der Bundesregierung, hier entsprechende Maßnahmen umzusetzen.

"Es braucht rasch gesetzliche Klarstellungen, um die Beschäftigten zu schützen sowie Arbeitsunfälle und dadurch Ausfälle der Beschäftigten, die auch für die Arbeitgeber nicht angenehm sind, zu vermeiden", so Wieser.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(nit)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • leidender am 12.06.2019 09:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ja ja

    wenn man am bau die hitze nicht aushält wird man ersetzt von einem billigeren dem die hitze egal ist. ist bei regen und minusgraden dasselbe. nur augenauswischerei. einen dummen der geldgierig ist gibt es immer und der rest muss.

  • franz der mutige am 12.06.2019 09:07 Report Diesen Beitrag melden

    schauma einmal

    sg Wieser gebe ihnen völlig recht wir alle die arbeiten sollten uns einmal eine Pause können und nicht mehr arbeiten gehen und dann schauma wo der bastl den Most holt

  • Kannitverstan am 12.06.2019 16:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hätte ich mich da verlesen?

    Es gibt im Arbeitnehmerschutzgesetz längst den dezidierten Schutz vor Hitze am Arbeitsplatz, allerdings wird es nie exekutiert. Sogar in roten Betrieben verhindert man die notwendigen Maßnahmen, da sie Geld kosten. Kein PV Mann hilft.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • ImmKant am 16.06.2019 19:58 Report Diesen Beitrag melden

    Tote Rote

    Die AK fordert. Ich lach mich tot. Diese Kapital-Lobbyisten sollten die Einhaltung geltender Gesetze überprüfen lassen! Doch halt: Das schadet ja ihren eigenen Betrieben...! oO. Und da wundern sich die "Roten", dass sie überall abstinken?

  • Kannitverstan am 12.06.2019 16:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hätte ich mich da verlesen?

    Es gibt im Arbeitnehmerschutzgesetz längst den dezidierten Schutz vor Hitze am Arbeitsplatz, allerdings wird es nie exekutiert. Sogar in roten Betrieben verhindert man die notwendigen Maßnahmen, da sie Geld kosten. Kein PV Mann hilft.

  • Christian am 12.06.2019 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Ich frage mich nur wie wir die Sommer...

    ...bis in die 90er in unseren Autos und Büros ohne Klimaanlagen überlebt haben ? ...diese verweichlichte und jammernde österreichische Gesellschaft geht mir schon richtig auf den Keks !

    • ich am 12.06.2019 12:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Christian

      früher waren die sommer aber nicht so extrem. wärmer wird es ja gelegentlich nachdems kalt war. aber wochenlang 30 bis 40 grad gabs früher eher selten. dich möcht ich sehen ohne klimaanlage. sitzt ws. im büro. da kann man leicht reden.

    • Paula am 12.06.2019 15:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Christian

      Da gabs noch keinen Klimawandel

    einklappen einklappen
  • leidender am 12.06.2019 09:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ja ja

    wenn man am bau die hitze nicht aushält wird man ersetzt von einem billigeren dem die hitze egal ist. ist bei regen und minusgraden dasselbe. nur augenauswischerei. einen dummen der geldgierig ist gibt es immer und der rest muss.

  • franz der mutige am 12.06.2019 09:07 Report Diesen Beitrag melden

    schauma einmal

    sg Wieser gebe ihnen völlig recht wir alle die arbeiten sollten uns einmal eine Pause können und nicht mehr arbeiten gehen und dann schauma wo der bastl den Most holt