Niederösterreich/Wien

08. November 2018 08:00; Akt: 08.11.2018 08:38 Print

Bei Nebel kann nur Notarzt-Team von C2 helfen

Bei schlechter Sicht müssen Christophorus 3, 15 und 9 am Boden bleiben. Der C2 darf zwar auch nicht starten, aber die Crew kann dann mit dem Auto flitzen.

Bildstrecke im Grossformat »

C2 in Aktion

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jetzt im Herbst, wo sich die Nebelschwaden manchmal nur langsam lichten, müssen ÖAMTC-Notarzthubschrauber immer wieder am Boden bleiben.

Bei schlechter Sicht oder Sturm dürfen Christophorus 3 (Wr. Neustadt), Christophorus 15 (Ybbsitz) und Christophorus 9 (Wien), der auch viele Einsätze für NÖ fliegt, nicht aufsteigen. Die engagierte Helikopter-Crew ist dann zum Nichtstun verdammt.

Denn ein Fahrzeug für bodengebundene Einsätze gibt es nur in Gneixendorf (Krems). Darf der dort stationierte Christophorus 2 wegen eingeschränkter Sicht nicht in die Luft, sausen Flugretter und Notarzt mit dem Auto (Anm.: sogenanntes NEF) zum Einsatzort.

„Das ist wegen dem 24-Stunden-Betrieb dort so. Das NEF unterstützt das bestehende Notarztsystem der Region“, so Ralph Schüller vom ÖAMTC.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Podorius am 08.11.2018 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Tja, und als sie die geburtenstation in waidhofen unter protest geschlossen haben, haben sie uns erklärt, wie toll der Hubschrauber in gneixendorf in den Norden düst, um Mutter und Kind zu retten!

  • derwiener am 08.11.2018 13:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    reines showfahrzeug ....

    dazu sei aber gesagt, das der besagte nef in krems nur einsätze unter gewissen vorraussetzungen fährt! denn in wirklichkeit kann man die bodengebundenen einsätze auf einer hand abzählen! ob das für die dortige gegend eine unterstützung ist, kann man jetzt sehen wie man will!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Podorius am 08.11.2018 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Tja, und als sie die geburtenstation in waidhofen unter protest geschlossen haben, haben sie uns erklärt, wie toll der Hubschrauber in gneixendorf in den Norden düst, um Mutter und Kind zu retten!

  • derwiener am 08.11.2018 13:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    reines showfahrzeug ....

    dazu sei aber gesagt, das der besagte nef in krems nur einsätze unter gewissen vorraussetzungen fährt! denn in wirklichkeit kann man die bodengebundenen einsätze auf einer hand abzählen! ob das für die dortige gegend eine unterstützung ist, kann man jetzt sehen wie man will!