70er Zone

23. April 2019 12:07; Akt: 23.04.2019 12:09 Print

Zwei Biker in Kalter Kuchl mit 143 km/h gestoppt

Obwohl die Schwerpunktkontrollen über Ostern in der Kalten Kuchl über Ostern angekündigt waren, erwischte die Polizei zwei Biker, die 68 km/h zu schnell waren.

Symbolfoto eines Polizisten bzw. eines Bikers. (Bild: iStock)

Symbolfoto eines Polizisten bzw. eines Bikers. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass nicht nur hunderte Biker das schöne Osterwochenende für einen Ausflug in die Kalten Kuchl nützen wird, sondern auch die Polizei dort sein wird, war bekannt. Die Polizei machte die Schwerpunktkontrollen vorab publik, "Heute" berichtete.

Wenn man allerdings kein Wort Deutsch spricht, helfen auch Warnungen vorab wenig. So erwischte die Polizei am Samstag im Freilandgebiet von Gutenstein (Bez. Wiener Neustadt) auf der B21 zwei Ungarn (46 und 44 Jahre) aus Györ mit einer Geschwindigkeit von 143 km/h anstatt der in diesem Bereich erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h.

Sprachliche Barriere

Die beiden Biker wurden gestoppt, werden wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 68 km/h angezeigt (abzüglich Toleranzgrenze; Messung mit Laserpistole). Eine Kommunikation mit den beiden war der Polizei aufgrund sprachlicher Barrieren nicht möglich. Ob die beiden Männer ihren Schein behalten dürfen, obliegt den ungarischen Behörden.

Zwar waren die Ungarn bei den Schwerpunktkontrollen der Polizei Pernitz die Spitzenreiter in Sachen Temposünde, die Polizei erwischte aber auch zahlreiche Einheimische mit viel zu hohem Tempo und stellte jede Menge Organstrafverfügungen aus.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(min)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sicherheitsberater am 23.04.2019 12:55 Report Diesen Beitrag melden

    Sprachliche Barriere

    hindert aber nicht an einer dafür gerechten FS-Abnahme (doppelt so schnell), da die ja wohl allgemein gültige Geschwindigkeitshinweise in Zahlen lesen können sollten ! Falls nicht, stellt sich die Frage, woher die ihren FS haben, und ob deren Echtheit überprüft wurde ?!

  • Habakuk am 23.04.2019 12:55 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Wunsch

    Italienische Rechtssprechung: FS-Abnahme! Beschlagnahme des KFZ! Versteigerund dessen zu Gunsten der Republik! - Ganz einfach. Wer so gegen die StVO verstößt, hat kein Recht auf der Strasse zu fahren.

  • Bonanza66 am 23.04.2019 15:01 Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortungslos

    Führerscheinentzug auf Lebenszeit und Fahrzeuge beschlagnahme. Nie wieder aushändigen und eine Geldstrafe das sie in 10 Jahren noch daran denken.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Bonanza66 am 23.04.2019 15:01 Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortungslos

    Führerscheinentzug auf Lebenszeit und Fahrzeuge beschlagnahme. Nie wieder aushändigen und eine Geldstrafe das sie in 10 Jahren noch daran denken.

  • Sicherheitsberater am 23.04.2019 12:55 Report Diesen Beitrag melden

    Sprachliche Barriere

    hindert aber nicht an einer dafür gerechten FS-Abnahme (doppelt so schnell), da die ja wohl allgemein gültige Geschwindigkeitshinweise in Zahlen lesen können sollten ! Falls nicht, stellt sich die Frage, woher die ihren FS haben, und ob deren Echtheit überprüft wurde ?!

  • Habakuk am 23.04.2019 12:55 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Wunsch

    Italienische Rechtssprechung: FS-Abnahme! Beschlagnahme des KFZ! Versteigerund dessen zu Gunsten der Republik! - Ganz einfach. Wer so gegen die StVO verstößt, hat kein Recht auf der Strasse zu fahren.