Schwerer Unfall

18. Juni 2019 12:58; Akt: 18.06.2019 13:13 Print

Crash: Biker in künstlichen Tiefschlaf versetzt

Bei einem Motorradunfall in Hofamt Priel (Bezirk Melk) ist am Montagnachmittag ein 65-Jähriger aus St. Pölten schwer verletzt worden.

Der Lenker wurde mit schweren Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Amstetten geflogen. (Bild: Rotes Kreuz Pöggstall)

Der Lenker wurde mit schweren Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Amstetten geflogen. (Bild: Rotes Kreuz Pöggstall)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 65-Jähriger aus St. Pölten lenkte am Montag gegen 16.35 Uhr ein Motorrad auf der LB36 im Gemeindegebiet von Hofamt Priel in Fahrtrichtung Yspertal. In einer Linkskurve kam er mit dem Bike aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, fuhr über die dortige Böschung und kam im Straßengraben zu Sturz.

Der Lenker wurde mit schweren Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Amstetten geflogen.

Die LB 36 war im Bereich der Unfallstelle von 16.45 Uhr bis 17.25 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Laut Rotem Kreuz wählten Ersthelfer den Notruf. Aufgrund der Unfallmeldung wurde der Rettungswagen Yspertal sowie der Notarzthubschrauber Christophorus 15 aus Ybbsitz alarmiert. Beim Eintreffen der Rettungsteams wurde sofort die Versorgung des Patienten übernommen. Aufgrund des schlechten Zustandes wurde er noch vor Ort in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt und intubiert. Nach der Stabilisierung wurde der Patient ins Spital nach Amstetten geflogen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wes)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.