St. Pölten

31. Juli 2018 22:20; Akt: 31.07.2018 22:49 Print

Debatte: Dürfen Afghanen abgeschoben werden?

Nationalrat traf Experten: In St. Pölten wurde über schwierige Themen wie Sicherheit in Afghanistan, Vorurteile gegenüber Afghanen und Asyl gesprochen.

 Politologe Rasuly und SP-Nationalrat Laimer in St. Pölten. (Bild: privat)

Politologe Rasuly und SP-Nationalrat Laimer in St. Pölten. (Bild: privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf Einladung von Nationalrat Robert Laimer (SPÖ) ist einer der renommiertesten Afghanistan-Experten in Österreich, Dr. Sarajuddin Rasuly, nach St. Pölten gekommen.

Umfrage
Was halten Sie von Abschiebungen nach Afghanistan?
92 %
5 %
1 %
1 %
1 %
Insgesamt 490 Teilnehmer

Als Sachverständiger für das Bundesverwaltungsgericht ist der ehemalige Mitarbeiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte mit seiner Expertise mitentscheidend, ob Flüchtlinge hierzulande Asyl erhalten oder nicht.

Als Treffpunkt wurde übrigens das Gasthaus Otzelberger mit regionaler österreichischer Küche gewählt – auf Wunsch von Rasuly.

Im Gespräch mit Laimer wurden sehr „heiße“ Themen wie Sicherheit in Afghanistan, Vorurteile gegenüber Afghanen, Probleme bei der Integration sowie Maßnahmen (Abschiebungen) im Umgang mit kriminellen Flüchtlingen erörtert. Eine Veranstaltung mit Rasuly und Laimer in St. Pölten ist in Planung.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Phönix am 01.08.2018 00:40 Report Diesen Beitrag melden

    Asyl in Österreich ist nur dann möglich

    wenn Österreich FREIWILLIG Asyl gewährt. Was wir jetzt in Österreich haben, sind illegale Grenzgänger und sonst nichts. Laut Gesetz müssten alle abgeschoben werden!

  • Andrea am 01.08.2018 05:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ja!

    Wenn sie sich hier nicht gut aufführen, sollten sie heimgeschickt werden.

  • Berti am 31.07.2018 22:53 Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheit

    Wie wichtig ist den Politikern die Sicherheit der Österreicher?

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Anna am 01.08.2018 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Jeder kann kommen

    Bei uns wird ja jeder aufgenommen, auch wenn wir laut Gesetz nicht müssten! Dank unserer Politiker!

  • genug am 01.08.2018 08:55 Report Diesen Beitrag melden

    und WIR ?

    expertisen sind doch egal, wenn die ach so verfolgten sich hier aufführen , dass die bevölkerung angst hat. wer flüchten muß , hier ankommt, alles bekommt und sich trotzdem aufführt, da muß es wurscht sein, wie es in Afghanistan zugeht.. ist der schutz und die lebensqualität der österr. bevölkerung denn gar nichts wert? darüber wird NIE gesprochen ! volkbegehren zum thema ausländer und EU wurden ja gestrichen. direkte demokratie, wie versprochen....

  • heimatbewahren am 01.08.2018 08:33 Report Diesen Beitrag melden

    Asylmissbrauch

    Es geht doch schon lange nicht mehr um persönlich verfolgte Menschen die Asyl brauchen. Die besseren Lebensbedingungen, das arbeitslose Einkommen bei uns das monatlich höher ist als ein Jahreseinkommen (durch Arbeit) in manchen Ländern locken an und die Drogenexpansion muss auch noch erwähnt werden. Kulturveränderung, Kriminalitätszuwachs, Sozialhilfeempfänger und Arbeitslosigkeit sind in Europa im Zunehmen und werden unter dem Mäntelchen "Humanität" auch noch unterstützt. Traurig

  • Seher am 01.08.2018 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    hier geht es

    nicht um die Sicherheit Afghanistans sondern um die Sicherheit Österreichs. Daher, alle straffällig gewordenen sofort raus aus dem Land.

  • Hagen Jax am 01.08.2018 07:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte abschieben

    Sie sind bestimmt ohne Papiere eingereist. Also auch wieder zurück. Bestimmte Politiker, links links rot oder grün wollen Kleingeld bei Ihren Wählern machen. Sie können auch gleich mit den Gästen mitreisen.