Kaltenleutgeben/Wien

09. November 2018 13:46; Akt: 09.11.2018 14:33 Print

Terror! "Sittenwächter" vom See erneut verurteilt

Seine Strafe, weil er einer Frau am Badesee in Kaltenleutgeben (Mödling) mit Vergewaltigung gedroht hatte, saß der 24-Jährige schon ab. Jetzt stand er erneut vor Gericht. Der Vorwurf: Mitgliedschaft einer terroristischen Organisation.

Shamil I. beim letzten Prozess wegen Nötigung, bei dem er fünf Monate ausfasste. (Bild: picturedesk.com (Archiv))

Shamil I. beim letzten Prozess wegen Nötigung, bei dem er fünf Monate ausfasste. (Bild: picturedesk.com (Archiv))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die fünf Monate unbedingte Haft zu denen er verurteilt wurde, weil er einer oben ohne am Badesee in Kaltenleutgeben (Mödling) liegenden Frau mit Vergewaltigung drohte, wenn sie sich nicht bedecke, hat Shamil I. (24) schon abgesessen – mehr dazu hier.

Jetzt stand er erneut als Angeklagter vor dem Richter. Der Grund: Er soll den Islamischen Staat psychisch unterstützt haben, auf seinem Handy wurde im Zuge der Ermittlungen wegen Nötigung jede Menge IS-Propagandamaterial gefunden. Auch mit Anis Amri, jenem Attentäter, der mit einem Lkw in den Berliner Adventmarkt gefahren war, soll er gut befreundet gewesen sein.

"Rauche Cannabis"

Die beiden sollen sich aus Berlin gekannt haben, wo Shamil I. drei Jahre gelebt hatte, bevor er einen negativen Asylbescheid bekam und nach Österreich ging und eine Niederösterreicherin heiratete, die er über das Internet kennengelernt hatte, um hier bessere Chancen auf Asyl zu haben (Anm.: Auch hier bekam er nun einen negativen Bescheid).

Beim Prozess am Landesgericht Wien stritt der 24-Jährige ab, mit Amri befreundet gewesen zu sein, auch "streng islamisch" sei er nie gewesen, betonte er. Das untermauerte er mit dem Argument, Cannabis konsumiert zu haben.

Vom Vorwurf der Terrorismusfinanzierung wurde der Angeklagte freigesprochen, nicht jedoch der Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung – Urteil: Dreieinhalb Jahre Haft, rechtskräftig.

Selbsternannte Sittenwächter drohen Frau mit Vergewaltigung

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(nit)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • SockenRambo am 09.11.2018 14:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hinfort

    WIESO ist so einer noch im Land??? Als treuer Sittenwächter wird er in seiner Heimat bestimmt wie ein Held empfangen....

  • ENGLAND10 am 09.11.2018 15:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gehts noch ....

    Liebe Regierung! Neuer Auftrag: Mit sofortiger Wirkung abschieben!!!!!

  • Erich Vom Berg am 09.11.2018 14:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abschieben

    Warum ist der noch immer in Österreich?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Censorship am 12.11.2018 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Noch hier??

    Ausweisen! Er wurde in Deutschland abgelehnt, also geht er nach Österreich schmarotzen... Und die linken Extremisten wundern sich, wenn Österreichisch den Migrationsvertrag nicht ratifiziert... DANKE liebe Regierung für die Verweigerung! Seine Frau kann ja mit ihm gehen, wer so was heiratet, ist mit Sicherheit geistig nicht in Österreich angekommen...

  • Versaute Gesellschaft am 10.11.2018 22:34 Report Diesen Beitrag melden

    Teure Verzögerung einer Lösung...

    3 1/2 Jahre Versorgung auf unsere Kosten (= Kost und Logis gratis und natürlich nach den Wünschen des Verurteilten). Abschieben nach Sibirien, dort die 3 1/2 Jahre abbüssen lassen und dann ab in die Heimat Natürlich mit seiner NÖ-Gattin. AUF NIMMER WIEDERSEHEN!

  • Mag.Krenn am 10.11.2018 18:13 Report Diesen Beitrag melden

    Brandgefährlich

    Der ist jetzt schon Brandgefährlich !!! man kann sich denken wie er ist ..wenn er in 3 Jahren aus dem Gefängniss kommt !!! Auf den kann man auf bitter und verdärb das ganze Leben ein Auge haben !!! Bitte abschieben !!!

  • Zvonko Klajic am 10.11.2018 08:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    HR

    Sofort Abschieben...

  • noname am 10.11.2018 08:05 Report Diesen Beitrag melden

    Wer wird abgeschoben?

    Eine Iranische Familie die zum Christentum konvertiert ist und schon 5 Jahr in unsere Gesellschaft integriert lebt, soll abgeschoben werden, doch so einen Terroristen behalten wir?

    • Bob am 10.11.2018 10:26 Report Diesen Beitrag melden

      Ohne Grund konvertiert?

      Die sind auch nicht grundlos konvertiert.

    • Censorship am 12.11.2018 12:08 Report Diesen Beitrag melden

      Beides korrekt..

      Sie haben beide recht...

    einklappen einklappen