Niederösterreich

25. Mai 2019 10:43; Akt: 25.05.2019 20:02 Print

EU-Kandidat Sidl spendet für jeden Hasskommentar

Als Politiker braucht man eine dicke Haut. Dutzende Hasskommentare muss sich auch Europawahl-Kandidat Günther Sidl (SP) gefallen lassen.

Günther Sidl bekam binnen 24 Stunden 82 Hasskommentare. Für jeden einzelnen spendet er nun 5 Euro an ZARA. (Bild: Facebook/Screenshot)

Günther Sidl bekam binnen 24 Stunden 82 Hasskommentare. Für jeden einzelnen spendet er nun 5 Euro an ZARA. (Bild: Facebook/Screenshot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Internet-Trolle, Empörungsgesellschaft ... Im World Wide Web fällt oftmals die Scham, es wird "gehatet", was das Zeug hält.

Das bekam jetzt auch Günther Sidl, Spitzenkandidat der SPÖ Niederösterreich für die Europawahl, zu spüren. Binnen 24 Stunden zählte er 82 Hasskommentare auf seiner Facebook-Seite.

"Nicht selten war von 'die Roten ausrotten' oder 'an den Pranger stellen' die Rede", heißt es in einer Aussendung.

"Hass hat on- und offline nichts verloren"

Um den Spieß umzudrehen, spendet er nun fünf Euro für jeden Hasskommentar, der in diesen 24 Stunden gepostet wurde, an die Beratungsstelle ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, die sich seit 2017 gegen Hass im Netz einsetzt und kostenlose rechtliche Beratung anbietet.

"Die HassposterInnen sollen sehen, dass ihr Hass nichts bringt und gleichzeitig will ich Betroffene von Hass im Netz unterstützen," so Sidl.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(nit)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fortitudo am 25.05.2019 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    Deklination von Links = ZARA

    Irgendwie ungustiös das alles! Ich würde die Roten nie und niemals wählen, aber man muss niemanden "ausrotten" deswegen. Statt "ich spende an ZARA" sollte der Herr eher überlegen, wie kommt es zu dieser Ablehnung. ZARA ist auch so ein komischer Verein, so objektiv wie die sich darstellen, sind die nämlich gar nicht.

    einklappen einklappen
  • Kurtl am 25.05.2019 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    SPÖ nein danke

    Wenn die SPÖ an die Macht kommt dann gibts es sofort neue Schulden und neue Steuern.

  • Die neue Sabrina am 25.05.2019 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn Meinungen,

    Enttäuschungen und Standpunkte nur noch als Hass abgetan werden stimm irgendetwas in der Birne nicht mehr...und man sollte sich dann auch psychologisch behandeln lassen....

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Florian am 26.05.2019 14:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logisch

    Wie kann man ihn anschauen und nicht zum Hassposter werden?

  • Thomas Janowski am 26.05.2019 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Was war mei Leistung?

    Herr Sidl! Was war ihre Leistung bisher? Gab es etwas, außer einem Parteibuch? Da mir nichts geläufig ist, werde ich sie nicht wählen. Das gilt übrigens für alle Parteien. Ich wähle nur jene, die für Österreich etwas getan haben, da meine ich aber sicherlich nicht jene, die nur heiße Luft verströmen oder verstömen lassen.

  • Johann am 26.05.2019 09:58 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn er sich die

    Kommentare auf DerStandard ansieht, ist er in einem Tag pleite.

  • NaServas am 26.05.2019 09:31 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn Leute sich ins Rampenlicht

    drängen und die erwartete Resonanz nicht so ausfällt, wie erhofft, wird schnell geschrien, hier handele es sich um Hass und Neid. Diese "neue Gesellschaft" ist genau jene, die anderen ihre Meinung mit dem Holzhammer aufdrängt und sich wundert, wenn sie Antworten mit dem Holzhammer bekommt. Es gibt keine Privat- und Intimsphäre mehr, alles wird "ausgepackt" und dann wundert man sich... Vor allem wird alles gleichgemacht. Echte Hasspostings löscht man, blockiert und gut ist es. Was soll das Geschrei?

  • Frau Gerda am 26.05.2019 07:20 Report Diesen Beitrag melden

    zuviel Latein?

    Aja, hier haben wir so ein Beispiel à la "ich bin kein Hater, aber...die sind ja selber schuld"...und bitte decken Sie auf, welche Verschwörung steckt den hinter ZARA, gar Leander?!