Niederösterreich

14. Juni 2019 16:15; Akt: 14.06.2019 16:47 Print

Hund attackiert Frau am Rad: 82-Jährige starb jetzt

Eine 82-jährige Radfahrerin war am 19. Mai am Radweg in Klosterneuburg von einem schwarzen Hund attackiert worden. Jetzt erlag sie im Krankenhaus ihren Verletzungen.

Symbolbild eines Fahrradunfalls. (Bild: iStock)

Symbolbild eines Fahrradunfalls. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drama mit nun doch tödlichem Ausgang: Mit ihrem Ehemann (81) und einer 56-Jährigen auf Inline Skates war eine 82-Jährige aus dem Bezirk Korneuburg am 19. Mai auf dem Donauradweg Richtung Wien in Klosterneuburg unterwegs. Dabei soll ein freilaufender schwarzer Hund die Seniorin auf ihrem Fahrrad angesprungen haben, die Frau kam zu Sturz und verletzte sich dabei schwer – "Heute" berichtete.

Frau starb jetzt im Spital

So schnell der Hund plötzlich da war, war er schlussendlich auch wieder weg.

Knapp vier Wochen nach dem Drama, die traurige Nachricht aus dem SMZ Ost, in das die Seniorin nach dem Unfall gebracht wurde: Die 82-Jährige erlag ihren schweren Verletzungen.

Aus diesem traurigen Anlass bittet die Polizei nun erneut darum, dass sich Zeugen unter der Nummer 059133-3247100 melden sollen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(nit)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • myopinion am 14.06.2019 17:20 Report Diesen Beitrag melden

    Frau gestorben nach Hundeangriff

    Sicherlich sind jetzt wieder einige der Meinung, dass der Hund nichts dafür kann..... Möge die Frau ihren Frieden finden. R.I.P.

    einklappen einklappen
  • ThomasH am 14.06.2019 16:55 Report Diesen Beitrag melden

    Hunde

    Und wieder unsere lieben Hundeinzelfälle. Es gibt einfach schon viel zu viele Hunde in Österreich, besonders in Wien. Wahrhaben wollen die Hundebesitzer das aber nicht.

    einklappen einklappen
  • Gegenüber am 14.06.2019 19:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ich hoffe sehr,

    dass dieser Hundehalter ausfindig gemacht und zur Rechenschaft gezogen wird! Wieder einmal mehr: Zu viele Leute, die für ihr Tier keine Verantwortung übernehmen. Jeden Tag begegnen mir zwei, drei von denen, die ihre Hunde frei laufen lassen. Mir ist egal, welche Rasse. Wenn man sich nicht an die Regeln hält, ist ein Zusammenleben nicht möglich.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Mag Tiere sehr am 15.06.2019 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Leinenpflicht

    Frei laufende Hunde sind ein Skandal. Wäre er an der Leine gewesen, wäre das nicht passiert. Wozu haben wir Leinenpflicht? Überall frei laufend. Im Augarten, im Wienerwald, man kann sich nicht schützen.

  • Hundemama am 15.06.2019 10:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht alle verteufeln

    Wenn der Hund ins Rad reingelaufen ist, hätte das ein Beißkorb doch auch nicht verhindert. Es sind halt die meisten Radfahrer viel zu schnell unterwegs (damit meine ich ausdrücklich NICHT das arme Opfer). Als Fußgänger ist man permanent in Gefahr und weil die Radler rasen, sehen sie auch die Leine nicht oder zu spät. In diesem Fall ist natürlich der Besitzer des frei laufenden Hund schuld. Aber deswegen bitte nicht schon wieder auf alle Hunde, die oft der beste und einzige Freund des Menschen sind, los gehen. Danke

  • Mel am 15.06.2019 07:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beide Seiten halten sich oft nicht an Regeln leide

    Mich würde die zweite Seite interessieren! Hat der Hund die Frau attackiert liegt klar die Schuld am Hundebesitzer allerdings ist der Hund vl nur unglücklicherweise in den Weg gelaufen sehe ich dass nicht als Attacke sondern als traurigen Unfall wäre interessant ob da wieder alles hochgepusht wird oder es der Wahrheit entspricht. Jetzt kommen wieder die Hundehasser mit leinenpflicht! Wo bleiben die denn wenn im Prater Hundefreilauf mal wieder Fahrradfahrer durch die Hundezone trotz verbot fahren! Da hält sich niemand daran aber da müssen es die Hundehalter hinnehmen?!

    • Erich am 15.06.2019 22:27 Report Diesen Beitrag melden

      Herr

      Ein Mensch ist Tod. Ein Hund gehört an die Leine, er kennt die Verhaltensregeln des Menschen in der Öffentlichkeit nicht. Das hat nichts mit Hunde hassen zu tun. Die ältere Dame ist nicht im Praterfreilaufgelände gefahren.

    einklappen einklappen
  • Gulla am 14.06.2019 23:42 Report Diesen Beitrag melden

    2 Seiten

    Ich habe selbst einen Hund - die meisten Hunde Schrecken sich vor Radfahrern die ganz knapp am Hund vorbei fahren und Radfahrer machen das sehr gerne!!

    • XXX am 15.06.2019 07:40 Report Diesen Beitrag melden

      Hunde

      Darum sollen Hunde auf der Straße einen Maulkorb tragen!!!!!

    • Sue am 15.06.2019 09:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @XXX

      Wenn der Hund ins Rad rennt, nutzt der Maulkorb überhaupt nichts

    • Huf am 15.06.2019 11:22 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Biss

      Der Hund hat NICHT gebissen.

    • WauWau am 15.06.2019 11:47 Report Diesen Beitrag melden

      was für ein Blödsinn

      kein Radfahrer will Hunde erschrecken, aber kaum ein Halter hat seinen Wedel an der Leine.

    • Wm am 16.06.2019 14:56 Report Diesen Beitrag melden

      Wm

      Wauwau, das mag für sie gelten ich kenne genügend die ein knappes auffahren neben den Hund provozieren, deshalb stelle ich mich gerne vor meine Hunde dann müssten die ausweichen, was aber auch ab und zu eine lautstarke Diskussion auslöst

    einklappen einklappen
  • Lex am 14.06.2019 22:43 Report Diesen Beitrag melden

    Dogz

    Zu viele Menschen auch. Sollten wir auch mal was dagegen tun #sarkasmus