Ringelsdorf

11. September 2018 09:44; Akt: 11.09.2018 09:57 Print

Kind spielt mit Feuerzeug: Zwei Häuser in Flammen

Großeinsatz für die Feuerwehren am Montag in Ringelsdorf: Beim Spielen entfachte ein Kind Feuer und verursachte einen Brand.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Verheerender Brand und enormer Schaden am Montag in der Marktgemeinde Ringelsdorf (Bez. Gänserndorf): Am frühen Nachmittag heulten die Sirenen. Feuerwehren aus insgesamt zehn benachbarten Gemeinden mussten zur Hilfe gerufen werden.

Die Gebäudefront eines Wohnhauses, eine Scheune, ein Carport und ein Holzlagerraum standen da bereits in Vollbrand. Das Feuer hatte auch auf die Fassade und das Dach des benachbarten Hauses übergegriffen.

Acht Stunden Einsatz

Rund 50 Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen die Flammen. Erst um etwa 20:30 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden. Die Nebengebäude (Scheune, Carport und der Holzlagerraum) mit einem darin abgestellten hochpreisigen Motorrad waren nicht zu retten, verletzt wurde aber niemand.

Nach ersten polizeilichen Erhebungen dürfte der Brand offensichtlich durch ein Kind beim Spielen mit einem Feuerzeug ausgelöst worden sein. Zur Brandursachenermittlung werden weitere Erhebungen durch den Bezirksbrandermittler geführt und der Staatsanwaltschaft Korneuburg berichtet.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(min)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • zisch09 am 11.09.2018 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Feuer

    Das wird teuer für die Familie. Man kann von Glück reden, dass dadurch keine Personen zu schaden kamen.

  • j.l. am 11.09.2018 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    mit zündsachen

    ist es so wie mit waffen, zumindest wenn kinder vorhanden wegschließen, alles andere ist grob fahrlässig. die neugier eines kindes ist unberechenbar also eltern schuld und schaden zahlen

    einklappen einklappen
  • Ulrich am 11.09.2018 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Und jetzt?

    Bezahlt in so einem Fall eigentlich die Versicherung?? Weiss das jemand?? Oder fällt das unter "grob fahrlässig "??

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Ulrich am 11.09.2018 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Und jetzt?

    Bezahlt in so einem Fall eigentlich die Versicherung?? Weiss das jemand?? Oder fällt das unter "grob fahrlässig "??

  • zisch09 am 11.09.2018 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Feuer

    Das wird teuer für die Familie. Man kann von Glück reden, dass dadurch keine Personen zu schaden kamen.

  • j.l. am 11.09.2018 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    mit zündsachen

    ist es so wie mit waffen, zumindest wenn kinder vorhanden wegschließen, alles andere ist grob fahrlässig. die neugier eines kindes ist unberechenbar also eltern schuld und schaden zahlen

    • ehklar am 11.09.2018 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @j.l.

      Messer, Schere, Gabel, Licht... über sowas wird heute nur mehr gelacht.

    • Horst Staudinger am 25.09.2018 15:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @j.l.

      Da würde schwer die Aufsichtspflicht verletzt.

    einklappen einklappen