St.Pölten

31. Oktober 2017 18:30; Akt: 31.10.2017 17:06 Print

Klimaschutz: Über 100 E-Autos für Landesfuhrpark

Umweltbewusst - Eine große Beschaffungsaktion mit den Gemeinden in Niederösterreich soll den Umstieg auf Elektroautos ermöglichen.

Voller Begeisterung für die E-Autos: LH-Stv.Stephan Pernkopf und LH Johanna Mikl-Leitner (credit: NLK/Pfeiffer).  (Bild: NLK)

Voller Begeisterung für die E-Autos: LH-Stv.Stephan Pernkopf und LH Johanna Mikl-Leitner (credit: NLK/Pfeiffer). (Bild: NLK)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Abgasfrei und fast lautlos bewegen sich bereits 3.700 zugelassene E-Autos durch Niederösterreich und bis 2020 sollen nun auch rund 20 Prozent des Landes-Fuhrparks auf E-Mobilität umgestellt werden.

Umfrage
Sind Sie für den Umstieg auf Elektro-Autos?
33 %
43 %
24 %
0 %
Insgesamt 21 Teilnehmer

"Wenn man sich mit Klimaschutz beschäftigt, muss die Antwort auch Elektro-Mobilität sein", zeigt sich Landeshauptfrau Mikl-Leitner (VP) von der Technologie überzeugt. Rund 3,3 Milliarden Euro sollen in das, vor einigen Wochen präsentierte, Mobilitätspaket investiert werden. Gemeinsam mit den Gemeinden und nahestehenden Institutionen sollen durch eine Beschaffungsaktion mehr als 100 Elekto-Autos angeschafft werden.

"Sinn macht die Umsetzung aber nur, wenn man den gesamten Strombedarf - so wie wir in Niederösterreich - mit erneuerbarer Energie deckt. Dann können Elektro-Autos ein Weg sein Geld zu sparen und auch etwas Gutes für den Klimaschutz zu tun", ermutigt Landeshauptfraustellvertreter Stephan Pernkopf die Niederösterreicher.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Ros)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anonymus am 31.10.2017 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klimaschutz ist nur ein Schwindel

    Wenn man beachtet das bei der herstellung eines solchen Akkus soviel Co2 ausgestoßen wird wie bei einem neuen Benziner/Diesel nach 200.000 km ist das mit dem "Klimaschutz" fraglich oder? Beziehungsweise wie werden diese Akkus wieder entsorgt nach dem tauschen?

    einklappen einklappen
  • hans mayerhofer am 03.11.2017 00:10 Report Diesen Beitrag melden

    alles ein klimaschwindel.

    absolute fehlentwicklung die e-autos. die eerzeugung und entsorgung belastet die umwelt genauso wie dieselautos. gefährlich sind sie ausserdem. sie brennen bei unfällen. und stehen dabei unter strom.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • hans mayerhofer am 03.11.2017 00:10 Report Diesen Beitrag melden

    alles ein klimaschwindel.

    absolute fehlentwicklung die e-autos. die eerzeugung und entsorgung belastet die umwelt genauso wie dieselautos. gefährlich sind sie ausserdem. sie brennen bei unfällen. und stehen dabei unter strom.

  • Anonymus am 31.10.2017 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klimaschutz ist nur ein Schwindel

    Wenn man beachtet das bei der herstellung eines solchen Akkus soviel Co2 ausgestoßen wird wie bei einem neuen Benziner/Diesel nach 200.000 km ist das mit dem "Klimaschutz" fraglich oder? Beziehungsweise wie werden diese Akkus wieder entsorgt nach dem tauschen?

    • Gleich Wechsel am 01.11.2017 10:23 Report Diesen Beitrag melden

      Strom

      Aber die Atomkraftwerke Frankreichs und Deutschlands haben dann ihre europaweite Berechtigung. Auch die Braunkohlekraftwerke werden reingewaschen - es braucht ja viel mehr Strom :-)

    einklappen einklappen